Schutz vor skriptbasierten Angriffen: Eset aktualisiert Consumer-Produkte

Eset hat die 2017er Versionen seiner Sicherheitslösungen für Privatnutzer vorgestellt. Diese bringen einen neuen Schutz vor skriptbasierten Angriffen sowie unerlaubten Zugriffen auf Webcams mit. Zudem wächst die Produktfamilie um zwei Editionen.

(Foto: Eset)

Mit der neuen Produktgeneration 2017 erweitert Eset sein Angebot an Sicherheitslösungen für Privatnutzer. Den bekannten Anwendungen »Nod32 Antivirus« und »Smart Security« stellt der Sicherheitsspezialist »Internet Security« und »Smart Security Premium« zur Seite. Internet Security bringt deutlich mehr Funktionen als der Nod32-Virenscanner mit und soll etwa durch Firewall und Banking-Schutz vor allem Nutzer absichern, die viel online unterwegs sind. Smart Security Premium bietet alle von Smart Security bekannten Features und ergänzt diese um einen Passwort-Manager und Verschlüsselungsfunktionen. Letztere erlauben es, Wechselmedien mit AES 256 zu verschlüsseln oder verschlüsselte Container anzulegen, um vertrauliche Daten zu schützen.

Alle vier Produkte basieren auf Esets »Threat Sense«-Scantechnologie, deren Ressourcenbedarf der Hersteller eigenen Angaben zufolge reduziert hat, sodass die Systembelastung sinkt. Das soll vor allem Besitzern älterer Geräte entgegenkommen und allen, die speicherintensive Anwendungen wie Games oder Grafik- und Videotools nutzen. Als zusätzliche Schutzschicht wurde in allen vier Anwendungen zudem eine neue Absicherung gegen skripbasierte Angriffe eingezogen, die verhindern soll, dass Webseiten bösartige Javacsripts oder Powershell-Skripte ausführen.

Internet Security, Smart Security und Smart Security Premium bringen überdies einen neuen Webcam-Schutz mit, der ähnlich einer Firewall alle Prozesse im Zusammenhang mit der Webcam überwacht und Anfragen an Kamera und Mikrofon erst nach Freigabe zulässt. So bräuchten Nutzer aus Angst vor unberechtigten Zugriffen und Spionage ihre Webcams nicht mehr abdecken, heißt es bei Eset. Ein ebenfalls neuer Heimnetzwerkschutz soll Router auf Sicherheitslücken prüfen und eine Übersicht alle im Netzwerk befindlichen Geräte erstellen.

Die neuen Eset-Lösungen sind ab sofort verfügbar – sowohl einzeln als auch im Rahmen von »Eset Multi-Device Security« für bis zu fünf Geräte (UVP 49,95 Euro). Hier kann der Nutzer abgesehen von Smart Security Premium aus allen Lösungen auswählen und so auch Macs und Mobilgeräte sichern.