»Breitere Kunden- und Partnerbasis ansprechen«: Acronis sichert Daten in Schweizer Rechenzentrum

Der Backup-Spezialist Acronis will seinen Partnern die Ansprache von Schweizer Kunden erleichtern und bietet daher nun auch die Speicherung von Daten in einem Schweizer Rechenzentrum an.

(Foto: xtock - Fotolia)

Bislang stellte Acronis seine Data Protection-Services aus Rechenzentren in Frankfurt, London und Straßburg bereit, doch viele Schweizer Unternehmen dürfen Daten nur in der Schweiz speichern. Für die Gesundheitsbranche, öffentliche Verwaltung sowie Finanz- und Versicherungsindustrie gibt es entsprechende gesetzliche Vorgaben; andere Unternehmen haben aus Reputationsgründen interne Compliance-Richtlinien, die dies vorschreiben. Darum hat der Backup-Spezialist nun auch ein Rechenzentrum in der Alpenrepublik eröffnet; es befindet sich in Zürich-West und wird Acronis zufolge von einem führenden Schweizer Rechenzentrumsanbieter betrieben. Cyril Schmid, Country Manager für die Schweiz bei Acronis, betonte, das sei ein wichtiger Schritt um »eine breitere Kunden- und Partnerbasis ansprechen zu können.«

Über das neue Rechenzentrum können Service-Provider und Cloud-Reseller von Acronis ihren Kunden unkompliziert Datensicherungsdienste anbieten, ohne eine eigene Infrastruktur aufbauen zu müssen. Deren Daten sind dem Backup-Anbieter zufolge im Rechenzentrum gemäß Tier IV-Norm gesichert und stehen hochverfügbar bereit.