Ingo Hess wechselt zu Eleven: Eleven bekommt neuen Deutschlandchef

Ingo Hess folgt als neuer Geschäftsführer beim Berliner Security-Spezialisten Eleven auf Walter Schumann, der das Unternehmen verlassen hat.

Ingo Hess, Geschäftsführer bei Eleven, Foto: Eleven

Ingo Hess ist neuer Geschäftsführer beim Security-Spezialisten Eleven und folgt damit auf Walter Schumann, Geschäftsführer und Vice President International Sales, der das Unternehmen verlassen hat.

Bei der Führung des Berliner Unternehmens, das inzwischen Teil der Unternehmensgruppe des Internetsicherheitsanbieters Commtouch ist, möchte Ingo Hess vor allem seine Expertise aus dem Change Management in künftige Entwicklungs- und Integrationsprozesse einbringen. »Ich freue mich sehr, die Weiterentwicklung von Eleven als Geschäftsführer zu begleiten«, sagt er. »Aus Change Management Perspektive ist es wichtig, zum einen die Integration des Unternehmens sowie die nächsten Schritte innerhalb des internationalen Kontextes zu steuern und dabei gleichzeitig die traditionellen Stärken von Eleven zu fokussieren.«

Vor seinem Wechsel zu Eleven war Ingo Hess unter anderem über zehn Jahre lang Kaufmännischer Leiter von Perceptron Europe, sowie Managing Director der Perceptron Holding. Als Managing Director DACH von Wall Data war er für den weiteren Ausbau der Gesellschaft durch die Betreuung und Neugewinnung von Vertriebspartnern zuständig. Er hat zudem bereits als selbstständiger Organisations- und Unternehmensberater gearbeitet. Ingo Hess studierte nach seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann BWL an der AKAD Stuttgart, verfügt über einen Abschluss der Universität Augsburg als Systemischer Berater und Coach, sowie eine Ausbildung zum Change Manager (IHK).