Kurioses Gerücht:
Zahlt Samsung Strafe an Apple in Fünf-Cent-Münzen?

von Elke von Rekowski (rekowski@tellyou.de)

07.09.2012

Zur Zahlung von über eine Milliarde Dollar Strafe an Apple hat ein US-Gericht Samsung im endlos scheinenden Smartphone-Patentstreit verdonnert. Nun kursiert ein Gerücht im Internet, dass der koreanische Hersteller diese Summe mit ganzen LKW-Ladungen von Fünf-Cent-Münzen begleichen will.

Gerücht, das seit einigen Tagen bei Facebook die Runde macht, setzt dem Patentstreit der beiden Unternehmen (scheinbar) die Krone auf. Ist es tatsächlich möglich, dass Wagenladungen voller Kleingeld zu Apple gekarrt wurden, um die 1,05 Milliarden Dollar gleich vor Ort und in bar zu begleichen? Obwohl man dieser Meldung angesichts des nicht enden wollenden Patentkrieges der beiden Unternehmen fast Glauben schenken möchte, haben zahlreiche Blogger schnell erkannt, dass an der Geschichte etwas faul sein muss.

Laut der Seite Paperblog [1], die offensichtlich der Ursprung für diese Meldung ist, wurden vor dem Apple Hauptquartier mehr als 30 LKWs gesichtet, die mit lauter Fünf-Cent-Münzen beladen waren. Zuvor hatte Apple-CEO Tim Cook dem Bericht zufolge angeblich einen Anruf vom Samsung-Chef erhalten, der diese »Lieferung« angekündigt hat. »Was für ein feiner Sinn für Humor«, möchte man jetzt fast denken. Dennoch fällt schnell auf, dass an der Geschichte etwas faul sein muss. Denn die Summe ist schlichtweg zu hoch, um sie in Form von Kleingeld so einfach transportieren zu können. Immerhin 100 Millionen Kilogramm müssten die LKWs zur Apple-Zentrale schaffen, 30 LKWs würden für einen solchen Schwersttransport sicherlich nicht ausreichen. Ob glaubhaft oder nicht: Den Facebook-Nutzern gefällt die Geschichte so gut, dass bereits über 140.000 Nutzer auf »Gefällt mir« geklickt haben.

[1] http://en.paperblog.com/samsung-pays-apple-1-billion-sending-30-trucks-full-of-5-cents-coins-294795/

Verwandte Artikel