Cisco dampft Linksys-Marke ein

von Nadine Kasszian (nadine.kasszian@crn.de)

30.07.2007

Durch den Kauf von Linksys vor vier Jahren hat Cisco es geschafft, mit seinen Netzwerklösungen immer mehr in den SOHO und Konsumenten-Bereich vorzudringen. Jetzt fühlt sich der Netzwerkausrüster selbstsicher genug und verabschiedet sich von der Marke »Linksys«.

In Zukunft werden auch die Linksys Produkte unter dem Namen Cisco [1] auf den Markt kommen. Die Marke »Linksys« steht damit nicht mehr länger für Heimnetzwerkprodukte im Low-End-Bereich. Nach dem Kauf von Linksys vor vier Jahren nutzte Cicso noch den Wiedererkennungseffekt von Linksys bei den Konsumenten. Inzwischen wurden die Produktlinien beider Unternehmen einander soweit angenähert, dass nur noch Platz für einen Namen bleibt. Durch das im Juli eingeführte Partnerprogramm »Partner Connection« und das Linksys-to-Cisco »Trade-up-Programm« führte Cisco die Partnersysteme der beiden Unternehmen immer weiter zusammen.

Linksys-Resellern sollte es leichter gemacht werden, Cisco-Produkte in ihr Angebot aufzunehmen. Guido Sommer, Vertriebsleiter SMB und Distribution bei Cisco, gab schon damals eine klare Marschroute vor: Cisco wolle Netzwerkprodukte vom Konsumenten bis hin zu großen Enterprises abdecken (CRN berichtete) [2]. Diesen Spagat hält Cisco-Chef John Chambers laut Medienberichten nun für geglückt. Der eigene Brand scheint bei den Endverbrauchern inzwischen bekannt genug zu sein, um sich von der Marke Linksys trennen zu können.

Diskutieren Sie mit im CRN-Forum [3] !

[1] http://www.cisco.de
[2] http://crn.de/showArticle.jhtml;jsessionid=35ZCWANK1DOBCQSNDLPCKHSCJUNN2JVN?articleID=200900344&queryText=Linksys&printable=true
[3] http://forum.crn.de