Managed Gigabit Switches:
Bandbreite für den Mittelstand

von Elke von Rekowski (rekowski@tellyou.de)

10.10.2012

Seine neue ProSafe Next-Gen Edge-M5300-Serie hat Netgear jetzt vorgestellt. Die Stackable Managed Gigabit Switches sollen die Anforderungen eines 10-Gigabit-Ethernet-Backbones erfüllen und einen ausfall- und zukunftssicheren Access-Layer bieten.

Eine neue Serie von Stackable Managed Gigabit Switches hat Netgear jetzt vorgestellt (Herstellerfoto).

Die Switches verfügen über zwei integrierte 10-Gigabit Uplinks, 10 GBase-T (RJ45) und SFP+ (Glasfaser) sowie zwei zusätzliche 10-Gigabit I/O Einschübe für Uplink-Verbindung oder Stacking und erreichen hohe Datenübertragungsraten für Virtualisierung oder Konvergenz. Als nach eigenen Angaben erster Anbieter am Markt bietet Netgear Anwendern einen einfachen Weg für die Aktualisierung von Gigabit Layer 2+ Modellen auf Layer 3. Die Switches enthalten die so genannte »Virtual Chassis Stacking«-Technologie mit 48 Gbit/s Übertragungsrate pro Switch, um den Netzwerkbetrieb zu erleichtern. »Meshed Stacking« bietet Ausfallsicherheit und erweiterte Load-Balancing-Funktionen. Die Fähigkeiten für eine modulare sowie redundante Hot-Swap beziehungsweise externe (RPS / EPS) Stromversorgung sollen einen Netzwerkbetrieb mit Hochverfügbarkeit für die Unterstützung betriebsnotwendiger Anwendungen gewährleisten.

Die Serie richtet sich vor allem an mittelständische Unternehmen mit einer 10-Gigabit-Ethernet-Backbone-Architektur. Als Bestandteil von gebündelten Sprach-, Video- und Daten-Netzwerk-Lösungen liefern die Switches einen ausfallsicheren Access-Layer in Server-Räumen für Virtualisierung, Campus-LAN-Umgebungen und gewerblichen Gebäuden. »Netgears neue Managed Switch-Serie ist ideal für wachsende Unternehmen mit stetig ansteigenden Netzwerkanforderungen geeignet«, erklärt Matthias Machowinski, leitender Analyst bei Infonetics Research. »Mit einer langen Liste von Standard-Funktionen, einschließlich PoE + und 10GBaseT, und der Fähigkeit auf Layer 3 zu aktualisieren ermöglichen diese Switches Organisationen, sich komplexer werdenden Anforderungen anzupassen.«