Lancom Schatzsuche:
Router 17 Jahre im Dauereinsatz

von Ulrike Garlet (ulrike.garlet@crn.de)

28.09.2012

Im Rahmen seiner Jubiläumskampagne »10²« anlässlich des zehnjährigen Firmenbestehens hat sich Lancom auf die Suche nach dem ältesten Lancom-Geräts gemacht, das noch im Einsatz ist. Jetzt ist der Netzwerkhersteller fündig geworden.

Keine Beiträge im Forum. » Diskussion starten!

Jörg Meyerink, Area Sales Manager bei Lancom (links) bei der Übergabe des Gutscheins an Tim Bunger, Geschäftsführer des Systemhauses High Resolution Systems

Der Netzwerkhersteller Lancom hat gesucht und ist bei seiner Schatzsuche fündig geworden: Das älteste betriebene Lancom Gerät ist ein ISDN-Router. Bei dem Fund handelt es sich um einen 17 Jahre alten Router mit der Modellbezeichnung »Microlink LANCOM MPR«. Fundort dieser Rarität war das im Oldenburger Raum ansässige Systemhaus High Resolution Systems, das im Bereich Routing und WLAN seit Jahren mit Lancom zusammenarbeitet.

Die Suche nach dem ältesten im operativen Betrieb stehenden Lancom-Geräts war Teil der Jubiläumskampagne 10². Insgesamt gingen über hundert Einsendungen ein, unter anderem auch der Gewinner Microlink LANCOM MPR. Besitzer dieses Routers ist Tim Bunger, Geschäftsführer des Systemhauses High Resolution Systems. »Technologisch gesehen handelt es sich zwar um ein 17 Jahre altes Gerät, der ISDN-Router ist aber nach wie vor voll funktionsfähig, kann auch heute noch über LANconfig administriert werden und hat bis vor kurzem auch als ISDN-Fernwartungsrouter seinen Dienst versehen«, so Bunger.

Überreicht wurde der Gutschein für den Hauptgewinn, ein Wochenendes für zwei Personen in Berlin, durch Jörg Meyerink, Area Sales Manager bei Lancom. Tim Bunger war sehr erfreut über den Gewinn der Aktion und sagte, er habe eigentlich nur aus Spaß teilgenommen und nie damit gerechnet, tatsächlich zu gewinnen.

Wolfram Ohn, Leiter Service- und Support bei Lancom, zeigte sich zufrieden mit dem Ergebnis der Schatzsuche: »Es ist natürlich schon erstaunlich, ein derart altes Gerät noch im Einsatz zu sehen. Das spiegelt zum einen die gute Qualität des Produktes wider, ist zum anderen aber sicher auch dem guten Service und Support geschuldet, den das Produkt während seiner Lebensdauer genossen hat.«

Support weiterentwickelt

Die Lancom-Produkte arbeiten mit dem vom Hersteller selbst entwickelten und beständig optimierten Betriebssystem LCOS (LANCOM Operating System). Im elften Jahr seines Bestehens hat Lancom eine Vielzahl weiterer Support-Dienstleistungen für seine Kunden verbessert, weiterentwickelt und neu aufgelegt. Beispielsweise verlassen 98 Prozent der Geräte im Standard-Garantiefall bereits innerhalb 48 Stunden den Lancom Service. Wenn es schneller gehen soll, können sich Kunden mit der »Lancom Next Business Day Service Extension« innerhalb der Garantiezeit den gerätegebundenen, kostenfreien Vorabaustausch am nächsten Werktag sichern.

Außerdem bietet Lancom die Optionen »Lancom Advanced Replacement« und »Lancom 2-year Warranty Extension« als erweiterten Service an. Mit dem Lancom Advanced Replacement bleiben Kunden innerhalb der Garantiezeit flexibel und zahlen nur im Bedarfsfall. Ein Geräteaustausch erfolgt dann bereits am nächsten Werktag. Mit der Lancom 2-year Warranty Extension verlängert sich die Garantie des Lancom Routers oder Access Points auf insgesamt fünf Jahre.

Wenn an einem Produkt außerhalb der Garantiezeit ein Defekt auftritt, kann das Gerät kostengünstig repariert werden oder der Kunde entscheidet sich im Zweifelsfall zum Kauf eines Gebraucht-Gerätes, versichert Lancom.

Verwandte Artikel