AVM bringt großes Firmwareupdate für Fritz!Box-Modelle

von magnus.de

29.09.2010

Das Update bringt für die Fritz!Box-Modelle 7390, 7320, 7270 und 7240 etliche neue Funktionen mit. Wir stellen die neuen Funktionen vor.

Wenn AVM von einem "großen Update" spricht, dann darf man was erwarten. In dem Falle dürfen sich Besitzter der Fritz!Box-Modelle 7390, 7320, 7270 und 7240 über eine überarbeitete Bedienoberfläche und folgende neuen Funktionen freuen:

WLAN-Gastzugang

Wer seinen Besuch nicht unbedigt ins eigene Netzwerk einbinden möchte kann den neuen und so genannten "Gastzugang" für ihn verwenden. Für diesen Zugang braucht man dem Gast den WLAN-Netzwerkschlüssel, den man sonst verwendet, nicht weitergeben, sondern hat ein völlig eigenständiges und vom restlichen Heimnetz getrenntes WLAN für den Zugang zum Internet.

Fritz!NAS

Bisher konnte die Fritz!Box bereits als Medienserver für Fotos, Musik und Filme dienen. Nun kann man über den Browser über die Adresse fritz.nas auf die Dateien zugreifen und sie ansehen bzw. abspielen. Dateien können einfach per Mausklick zwischen internem Speicher, dem PC, einem Onlinespeicher oder einer per USB angeschlossenen Festplatte ausgetauscht werden. Jetzt auch möglich - die Freigabe von Speichern und Ordnern für den Zugriff aus dem Internet und die Verwendung von Dateien auf dem UPnP-Medienserver, die größer sind als 2 GB.

DECT Full Eco Mode und Anrufer mit Bild

Wer eines der beiden Fritz!Fon-Geräte MT-F oder MT-D verwendet, kann nun für sie auch den Full Eco Modus für die Strahlungsreduktion aktivieren. Und damit man Anrufer schneller erkannt werden, kann man ein Bild bei der Nummer hinterlegen und individuelle Hintergrundbilder wählen. E-Mails können nun nicht nur dargestellt und gelesen sondern über die Telefone auch beantwortet werden.

Smartphone bekommt Zugriff auf Anrufliste und Telefonbuch

Mit der Fritz!App für Android und iPhone kann man mit Hilfe des neuen Firmwareupdates auch auf das Telefonbuch der Fritz!Box und auf die Anrufliste zugreifen. Die Anmeldung der Smartphones an der Fritz!Box wurde nochmals vereinfacht.

Neue Benutzeroberfläche

AVM hat bei der neuen Firmware die Benutzeroberfläche überarbeitet. Auf dem Startscreen gibt es Informationen zu allen relevanten Bereichen (siehe Abbildung).

IPv6-Unterstütztung

Das Internetprotokoll der nächsten Generation, IPv6, wird durch das Update auch von den oben genannten Fritz!Boxen unterstützt.

Weitere Funktionen:

Verbesserte WLAN-Kanalauswahl

WLAN-Stundenplan

Verbesserte Energiespar-Funktionen

DNSsec integriert: Standard für mehr Internetsicherheit

Das Update für die Fritz!Box-Modelle 7390, 7320, 7270 und 7240 ist kostenlos. Sie können das Update starten, in dem Sie im Fritz!Box-Menü in Einstellungen -> System nach neuer Firmware suchen und dann auf "Firmware-Update jetzt starten" klicken. AVM gibt an, dass sich der Funktionsumfang produktabhängig unterscheiden kann. Durch das Firmwareupdate werden ihre Einstellungen beibehalten und nicht gelöscht.

Verwandte Artikel