NovaBackup 13.1: Neue Version mit Backup-Beschleuniger

Mit der neuen Version 13.1 von NovaBackup will Novastor den Turbo einlegen. Laut Hersteller verfünffacht die Software die Geschwindigkeit bei der Datensicherung von PCs, Servern und virtuellen Umgebungen in kleinen und mittleren Unternehmen.

Mit den neuen Version 13.1 von NovaBackup setzt Novastor auf Beschleunigung (Foto: IckeT - Fotolia.com).

Dadurch sollen die Firmen ihren zeitlichen Aufwand bei der Datensicherung signifikant reduzieren können. Neben den schnellen Datensicherungen reduziert Backup Fenster um 65 Prozent. Ein weiterer Vorteil der Version 13.1 ist die Beschleunigung der Systemladezeiten um das Dreifache.

Darüber hinaus verfügt die Software über die neue Funktion des Retention Managements, mit deren Hilfe Anwender Aufbewahrungsregeln für die Datensicherung definieren können. Der Nutzer legt die Aufbewahrungsdauer und die Zahl der Versionen pro Sicherung individuell fest. Die Funktion soll die Einhaltung gesetzlicher Auflagen zur Datenaufbewahrung erleichtern und durch das automatische Löschen veralteter Sicherungen auch zudem die Stabilität des Systems steigern. »Ständig wachsende Datenmengen erfordern schnellere Sicherungsmechanismen und übersichtlichere Strukturen. Hier punktet NovaBackup 13.1 mit vielen Neuerungen und Vorteilen, die sich im Geschäftsalltag schnell auszahlen«, sagt Stefan Utzinger, CEO von Novastor.

Die neue Version steht auf der Webseite des Herstellers zur Verfügung und ist für den Fachhandel über die Distributoren GDS , Hexacom, SFC und Starline erhältlich.