Capgemini-Studie: Innovationsdruck treibt IT-Budgets nach oben

Fast die Hälfte der hiesigen Großunternehmen wird einer Capgemini-Studie zufolge im kommenden Jahr ihre IT-Budgets anheben – vor allem um Innovationsprojekte voranzutreiben. Die werden in den meisten Branchen von der IT-Abteilung und nicht von den Fachbereichen finanziert. Zusammenarbeit zwischen den beiden Bereichen ist eher selten anzutreffen.

(Foto: Andrey Popov - Fotolia)

Die Wirtschaft investiert kräftig in die Digitalisierung, wie aus einer Studie von Capgemini hervorgeht, für die im Spätsommer die IT-Verantwortlichen von Großunternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz befragt wurden. Fast die Hälfte von ihnen (48,9 Prozent) gab an, im kommenden Jahr ein höheres IT-Budget zur Verfügung zu haben, bei gut jedem Zehnten (10,4 Prozent) steigt das Budget sogar um mehr als zehn Prozent. Nur knapp 15 Prozent der Befragten müssen kürzen, weil ihre finanzielle Ausstattung sinkt – das sind etwas weniger als im vergangenen Jahr.

Damit setzt sich Capgemini zufolge der positive Trend der letzten 24 Monate bei den IT-Ausgaben fort. Als Ursache hat man vor allem den hohen Innovationsdruck durch neue Player im Markt ausgemacht. »International agierende Unternehmen stehen zunehmend im Wettbewerb mit branchenfremden Technologieunternehmen. Diese setzen in vielen digitalen Bereichen wie beispielsweise beim Kundenservice neue Maßstäbe. Um den Anschluss an die Weltspitze nicht zu verpassen und ihre Position im Wettbewerb zu behaupten, müssen Konzerne jetzt schnell Ergebnisse erzielen und damit auch in ihre Technologie investieren«, erklärt Capgemini-CTO Uwe Dumslaff.

Vor allem bei den größten Unternehmen in der DACH-Region wird sich die finanzielle Ausstattung voraussichtlich erheblich verbessern – auch über das kommende Jahr hinaus. Sie rechnen auch 2019 mit wachsenden Budgets. Gut ein Drittel (34,4 Prozent) geht von einem Plus im einstelligen Bereich, ein Viertel (25 Prozent) sogar von einem zweistelligen Anstieg aus.

Nachdem die Finanzbranche bereits seit drei Jahren stark in die Digitalisierung investiert, flauen die Budgetzuwächse dort ein wenig ab. Dagegen steigen die geplanten Investitionen in der Automobilbranche stark an, doch die größten Zuwächse gibt es Capgemini zufolge bei den restlichen Unternehmen der Fertigungsindustrie. Hier rechnen in den kommenden beiden Jahren mehr als 80 Prozent der befragten CIOs mit höheren IT-Budgets.

Übersicht