»LANCOM 1780EW-4G+«: Update für Lancoms Mobilfunkrouter

Lancom hat seine Mobilfunkrouter-Linie überarbeitet. Der »LANCOM 1780EW-4G+« kombiniert jetzt LTE-Advanced, ac-WLAN, Gigabit-Ethernet und SDN-Unterstützung.

Virtualisierung und Backup inklusive

Ausgerüstet mit einer Stateful Inspection Firewall sowie Intrusion Prevention und Denial of Service Protection bietet der Business-Router ein hohes Schutzniveau für das gesamte Netzwerk. Vollwertiges IEEE 802.11i mit WPA2- und AES-Verschlüsselung sowie IEEE 802.1X/EAP (WPA2 Enterprise) sichern auch Umgebungen mit erhöhtem Schutzbedarf ab.

Mittels Advanced Routing and Forwarding (ARF) stellt das Gerät bis zu 16 virtuelle Netze mit individuellen Eigenschaften für DHCP, DNS, Routing und Firewall bereit. Dank Dual Stack-Implementierung kann er in reinen IPv4-, reinen IPv6- oder in gemischten Dual Stack-Netzwerken eingesetzt werden, die Stromversorgung ist über PoE (IEEE 802.3at) möglich.

Wie alle aktuellen Lancom-Geräte kann der 1780EW-4G+ wahlweise traditionell über die kostenlosen Management-Tools LANconfig und LANmonitor eingerichtet, überwacht und verwaltet oder in die Lancom Management Cloud (LMC) integriert werden. Die LMC ist nach Herstellerangaben die erste hyper-integrierte Netzwerkmanagement-Lösung am Markt. Mit ihrer Hilfe werden ganze Netze (WAN, LAN, WLAN) inklusive aller Komponenten – Router, Gateways, Switches, WLAN Access Points – hochautomatisiert aufgesetzt, überwacht und verwaltet. Software-defined WAN (SD-WAN) ermöglicht die automatische Einrichtung sicherer VPN-Verbindungen zwischen Standorten, inklusive Netzwerkvirtualisierung auch über Weitverkehrsstrecken. Die aufwändige Konfiguration der einzelnen Tunnelendpunkte entfällt vollständig. Software-defined WLAN (SD-WLAN) erlaubt die automatische Konfiguration mehrerer WLANs (Multi-SSID), inklusive einer Netztrennung zum Beispiel für Hotspots. Die WLAN-Profile werden einfach per Mausklick auf beliebig viele Access Points und WLAN-Router ausgerollt oder aktualisiert. Der LANCOM 1780EW-4G+ ist ab sofort verfügbar. Lancom empfiehlt einen Verkaufspreis von 899 Euro. Serienmäßig bietet das Gerät fünf VPN-Kanäle. Eine Zusatzoption stockt diese auf 25 Kanäle auf. Ein optionaler Content Filter für bis zu 100 User lässt sich freischalten.

Übersicht