Mosely folgt auf Luczo: Führungswechsel bei Seagate

Zum 1. Oktober soll COO Dave Mosley bei Seagate den CEO-Posten von Steve Luczo übernehmen, der ab diesem Zeitpunkt als Executive Chairman fungieren wird.

Steve Luczo, der scheidende Seagate-CEO
(Foto: Seagate)

Zum 1. Oktober dieses Jahres wechselt der langjährige Seagate-CEO Steve Luczo auf den Posten des Executive Chairman. Sein Nachfolger an der Unternehmensspitze wird der derzeitige COO Dave Mosley, der 1995 zu Seagate kam und seit knapp drei Jahren unter anderem auch für den weltweiten Vertrieb verantwortlich ist.

Luczo soll in seiner neuen Rolle helfen, Seagate langfristig für Wachstum aufzustellen, macht der Festplattenmarkt doch wegen des Flash-Booms schwere Zeiten durch. Das gerade abgeschlossene Finanzjahr 2017 brachte bei Seagate einen Umsatzrückgang von neun Prozent auf 9,7 Milliarden Dollar. Allerdings konnte der Gewinn auf 772 Millionen Dollar verdreifacht werden.

Luczo kam 1993 zu Seagate und arbeitete dort von 2002 bis 2004 als CEO. Anschließend wechselte er zur New Yorker Börse, kehrte jedoch 2009 auf Wunsch des Verwaltungsrats zurück, um das damals schwer angeschlagene Unternehmen neu aufzustellen.