Cloud-Lösungen für Backup und Desaster Recovery: Arcserve übernimmt Zetta

Arcserve hat mit Zetta einen Spezialisten für Backup und Desaster Recovery as a Service übernommen. Dessen Technologien sollen in die »UDP«-Plattform integriert werden und in Kürze als »Arcserve UDP Cloud Direct« bereitstehen.

(Foto: alexmillos - Fotolia)

Der Übernahme von FastArchiver im Mai lässt Arcserve mit dem Kauf von Zetta eine weitere Akquisition folgen, die gut ins Portfolio passt und dem Datensicherungsspezialisten Zugang zu neuen Technologien gewährt. Zetta ist ein Anbieter von Backup- und Desaster-Recovery-Lösungen in der Cloud, über die Unternehmen ihre Daten ohne zusätzliche Hardware zuverlässig sichern und im Ernstfall schnell wiederherstellen können.Zwar bietet Arcserve bereits einen Cloud-Service für hybride Datensicherungen an, doch bei diesem werden die Backups zunächst lokal auf einem Recovery Point Server abgelegt und von dort in die Cloud repliziert. Mithilfe der Zetta-Technologien sollen nun Sicherungen direkt in die Cloud und Wiederherstellungen direkt aus der Cloud erfolgen können.

Die Zetta-Lösungen sollen nun Bestandteil der »Arcserve UDP«-Plattform werden und ab Sommer als »Arcserve UDP Cloud Direct« in Nordamerika sowie ab Herbst in der EMEA-Region für die Vertriebspartner des Herstellers zum Verkauf bereitstehen. Als Zielgruppe hat Arcserve vor allem mittelgroße und dezentralisierte Organisationen ausgemacht. Diese haben CEO Mike Crest zufolge oft das Problem, dass ihre Desaster-Recovery-as-a-Service-Lösungen zwar schnell wiederherstellen, aber mit Daten, die einige Stunden alt sind. Das eigene Angebot werde ein schnelles Failover in wenigen Minuten und hundertprozentige Wiederherstellbarkeit mit validierter Datenintegrität bieten. »Wir werden eine riesige Marktlücke ausfüllen«, ist Crest sicher.

Der derzeitige Cloud-Service von Arcserve soll auch mit der Verfügbarkeit von UDP Cloud Direct weiter angeboten werden. Auch bestehende Zetta-Kunden werde man weiter unterstützen, so der Hersteller. Zu den finanziellen Details der Übernahme wurden keine Angaben gemacht.