Rahmenwerk für die Zusammenarbeit mit dem Channel: Cloudian startet Partnerprogramm

Der Objektspeicher-Spezialist Cloudian formalisiert die Zusammenarbeit mit seinen Resellern durch die Einführung eines Partnerprogramms.

Cloudian-Speichersystem
(Foto: Cloudian)

Ursprünglich hatte Cloudian mit seinen Objektspeicherlösungen vor allem Service-Provider im Visier, doch mit der größer werdenden Menge an unstrukturierten Daten in Unternehmen wurden die Systeme des Herstellers auch für Enterprise-Kunden interessant. Für deren Betreuung wurde in den vergangenen Monaten ein Team aufgebaut, nun folgt das dazugehörige Partnerprogramm. Es soll die Zusammenarbeit mit den Resellern formal regeln und ihnen beim Vertrieb der Cloudian-Lösungen helfen. Es bietet nicht nur Zugang zum Schulungsprogramm des Herstellers, sondern auch zu Marketingmaterialien und technischen Dokumentationen.

Im »Cloudian Hyperforce Partners« genannten Programm sind auch die Rebates und Werbekostenzuschüsse für die Reseller geregelt. Dazu kommt eine Deal-Registrierung, die nicht nur die Projekte der Partner schützen soll, sondern auch deren Margen noch einmal erhöht. Zudem versorgt der Hersteller seine Partner mit Leads, die ebenso gemeinsam weiterentwickelt werden sollen wie die Go-to-Market-Pläne.

Das Programm biete den Partnern das Geschäftsmodel sowie die Tools und Schulungen, die sie bräuchten, um sich dauerhaft neue Einnahmequellen mit Lösungen für die Speicherung unstrukturierter Daten aufzubauen, sagte Christine Blum, Cloudians neue Direktorin Channel Marketing. Zudem werde es die Partner dabei unterstützen, die Herausforderungen ihrer Kunden mit großen Datenmengen zu meistern.

Dem Hersteller zufolge belegen unstrukturierte Daten bereits heute rund 80 Prozent aller Unternehmensspeicher – pro Jahr soll ihre Menge um 50 Prozent zunehmen. Die Cloudian-Lösungen sollen bei der Speicherkonsolidierung helfen und verschiedenste Anwendungsfälle wie Datensicherung, Archivierung oder NAS abdecken.