Videoüberwachung und Alarmanlage in einem: Smarter Schutz fürs Zuhause

Somfy bringt eine All-in-One-Sicherheitslösung auf den Markt. Bei »Somfy One« handelt es sich um eine Sicherheitskamera mit integriertem Bewegungssensor und Sirene.

Zum Schutz der Privatsphäre verfügt Somfy One über eine automatische Kamerablende
(Foto: Somfy)

Nach dem Kauf des Smart-Home-Security-Unternehmens Myfox präsentiert der Spezialist für Hausautomation, Somfy, eine neue Sicherheitslösung. »Somfy One« bringt Videoüberwachung und Alarmanlage in einem Produkt zusammen.

Sobald die Sicherheitskamera eine Bewegung erkennt, startet sie eine Videoaufnahme in Full-HD-Qualität. Gleichzeitig schlägt die 90 dB-Sirene Alarm. Um jederzeit auf dem Laufenden zu bleiben, was in ihrem Haus passiert, erhalten die Nutzer zudem eine E-Mail oder Push-Benachrichtigung auf ihr Smartphone. Über die »Somfy Protect«-App für iOS und Android können sie das bereitgestellte Video abrufen, um sich selbst ein Bild vom Geschehen zu machen. Dabei verhindert die Motion Detection-Technologie unnötige Fehlalarme, beispielsweise durch Haustiere. Beim Nachhausekommen schließt die Kamerablende zum Schutz der Privatsphäre automatisch und der Alarm wird deaktiviert. Zusätzlich lässt sich Somfy One auch mittels Alexa-Sprachsteuerung bedienen.

Die All-in-One-Sicherheitslösung ist vollständig kompatibel mit der Somfys Smart-Home-Steuerung »TaHoma Premium«. Neben Somfy One bringt der Hersteller zudem die Premiumvariante »Somfy One+« auf den Markt, die dank lokalem Bildspeicher und dreistündigem Notstrombetrieb auch bei einem Netzausfall für ein Plus an Sicherheit sorgt. Zusätzlich ist die Premium-Variante mit Sicherheitszubehör wie dem »Somfy IntelliTAG«, einem Vibrations- und Öffnungsmelder für Fenster und Türen, ausgestattet.

Kommentare (1) Alle Kommentare

Antwort von IoT , 12:45 Uhr

Und immer schön daran denken, wenn Sie von außen Zugreifen können, wer kann es noch ?

Bitte Sicherheitslücken dieser Systeme schließen, damit Ihre Privatsphäre geschützt bleibt. Ganz wichtig, wo liegen die Videodaten und wer hat Zugriff ?

Vor Kauf solcher Systeme bitte immer Pro und Contra abwägen, welche "vermeintliche" Sicherheit bekomme ich zu welchem Preis ( nicht in Euro).. Wie viel Privatsphäre gebe ich evtl. weg ?