Neue WLAN-Komplettsysteme: Mesh-Systeme für die Praxis

Viele der großen Netzwerkhersteller bringen aktuell WLAN-Systeme mit Mesh-Technologie auf den Markt. CRN zeigt einige der zentralen Lösungen, die bislang vorgestellt wurden.

Netgear Orbi

Netgear Orbi
(Foto: Netgear)

Mit seiner bereits seit Dezember 2016 verfügbaren »Orbi«-Lösung ist Netgear der Pionier auf dem Markt für WLAN-Komplettsysteme. Das Orbi Kit besteht aus zwei Geräten, die vom Design her an eine Blumenvase erinnern: Eines ist der Router, das zweite fungiert als Satellit. Der Orbi-Router wird per Kabel mit dem bereits existierenden Gateway des Service Providers verbunden, den Satelliten können Nutzer an einem zentralen Punkt ihres Hauses platzieren. Dank Triband-Technologie ist ein dediziertes 5-GHz-Band für die Verbindung zwischen Router und Satellit reserviert. Die Internetbandbreite, die ein Anwender gebucht hat, steht damit überall zur Verfügung, da alle WLAN-fähigen Geräte im Haushalt die beiden anderen Funkmodule nutzen können.

Für ein besonders einfaches Setup liefert Netgear die Orbi-Geräte bereits gekoppelt aus und möchte Nutzern damit ermöglichen, binnen kurzer Zeit ein sicheres und leistungsstarkes WLAN mit einem Netzwerknamen einzurichten. Ein Orbi-System mit Router und Satellit kann nach Herstellerangaben einen Bereich von bis zu 350 Quadratmetern eines normalen Hauses abdecken. Sowohl Router als auch Satellit verfügen über vier Gigabit-Ethernet-Anschlüsse und einen USB-2.0-Anschluss.

Übersicht