McKay und Baronov übernehmen CEO-Posten: Führungswechsel bei Veeam

Veeam-CEO William Largent wechselt ins Finance & Compensation Committee, nachfolgen soll ihm eine Doppelspitze aus COO Peter McKay und CTO Andrei Baronov.

Peter McKay steigt bei Veeam vom COO zum Co-CEO auf
(Foto: Veeam)

Der Datensicherungsspezialist Veeam baut seine Führungsmannschaft um. Der aktuelle CEO und Vorstand William Largent, der das Unternehmen seit seiner Gründung 2006 angeführt hatte, übernimmt den Vorsitz des Komitees für Finance & Compensation. Als Nachfolger wurden Peter McKay und Andrei Baronov ernannt, die das Unternehmen künftig als Co-CEOs leiten sollen. McKay, der bisher als COO tätig war, soll sich dabei vor allem um das Go-to-Market des Herstellers sowie die Bereiche Finance und Human Ressources kümmern. Veeam-Mitgründer und CTO Baronov hat als Verantwortlicher für Forschung und Entwicklung sowie Produktmanagement weiterhin vor allem die technischen Themen unter seinen Fittichen.

In die Verantwortung von Largent fallen künftig alle Corporate-Governance- und Steuerangelegenheiten sowie interne Audits und die Aufsicht über interne Investments.

Mit den Veränderungen im Management wolle man das Unternehmen für die weitere Expansion im Cloud- und Enterprise-Geschäft aufstellen, heißt es bei Veeam. Zudem soll das Wachstum in Amerika und der Asia-Pazifik-Region vorangetrieben werden, um das anvisierte Ziel von einer Milliarde Dollar Umsatz bis 2019 zu erreichen.