Smart Home-Produkte in Deutschland hoch im Kurs: Immer mehr vernetzte Geräte in Gebrauch

Der Markt für vernetzbare Geräte in Deutschland wächst kontinuierlich. Am weitesten fortgeschritten ist die Vernetzung bei CE-Produkten, wie TV-Geräten und Spielekonsolen. Und immer mehr Nutzer wollen Smart Home-Lösungen einsetzen.

(Foto: Denys Prykhodov - Fotolia.com)

Der Anteil vernetzbarer Geräte im Markt der technischen Gebrauchsgüter (technical consumer goods) ist 2016 laut GfK in Deutschland auf über vier Milliarden Euro um rund neun Prozent gegenüber dem Vorjahreswert gestiegen.

Angeführt wird die Liste der smarten Geräte dabei von den Consumer Electronics-Produkten. In diesem Segment ist die Vernetzung schon am weitesten fortgeschritten. So wird beispielsweise der überwiegende Umsatz mit Fernsehgeräten, Blu ray-Playern, Set-Top-Boxen, smarten Home Audio-Systemen und Spielekonsolen mit Geräten erzielt, die mit smarten Funktionen und einem Internet-Anschluss ausgestattet sind.

Bei TV-Geräten beträgt der Umsatzanteil der Smart TVs bereits über 60 Prozent. Nicht eingerechnet sind in dieser Betrachtung die Smartphones, die per se eine Internetverbindung aufweisen.

Zweitgrößter Bereich beim Umsatz mit vernetzbaren Geräten sind Home Automation- und Security-Produkte. An dritter Stelle folgen Geräte zur Steuerung und zur Kommunikation - Gateways, Repeater, intelligente Steckdosen - gefolgt von den Elektro-Groß- und Kleingeräten.

Übersicht