CES: USB-Stick mit 2 TByte von Kingston

Kingston hat auf der CES mit dem »Data Traveler Ultimate Generation Terabyte« einen USB 3.1-Speicherstick vorgestellt, der 2 TByte fasst – eine Speicherkapazität, die derzeit vor allem bei externen SSDs zu finden ist.

(Foto: Kingston)

Mit seinem stoßsicheren Metallgehäuse ist der »Data Traveler Ultimate Generation Terabyte« robust gebaut, allerdings auch deutlich dicker als die meisten anderen USB-Sticks. Seine Abmessungen betragen 72 x 26,94 x 21 Millimeter. Er wird via USB 3.1 angeschlossen und fasst 2 TByte. Kingston zufolge sollen sich auf ihm circa 70 Stunden 4K-Videos oder 512.000 Fotos mit 12 Megapixeln speichern lassen.

»Wir reizen die Grenzen des Möglichen aus«, so Christian Marhöfer, Regional Director DACH bei Kingston. Der Data Traveler GT sei ein »toller Nachfolger« für den bisherigen 1 TByte-Stick und erlaube es den Nutzern, noch größere Datenmengen zu speichern und auszutauschen.

Der neue Data Traveler soll im Februar auf den Markt kommen. Eine Preisempfehlung gibt es noch nicht.