Einsteigermodell für Kabelanschlüsse: AVM präsentiert Fritzbox 6430 Cable

Ab sofort vertreibt AVM mit der Fritzbox 6430 ein Einsteigermodell für Nutzer, die sich ihren Router selbst auswählen wollen.

Die Routerfreiheit ist seit dem 1. August dieses Jahres endlich Realität und langsam beginnt sich auch das Angebot für den Markt zu füllen. AVM beispielsweise bietet ab sofort mit der »Fritzbox 6430 Cable« ein neues Einsteigermodell für den Kabelanschluss an. Die neue Fritzbox erreicht per Kabel laut den Berlinern Download-Raten von bis zu 880 MBit pro Sekunde und nutzt dazu 16 Kanäle. Im Upload dagegen sind es vier.

Natürlich verfügt der neue AVM-Spross auch über ein WLAN-Modul, das 450 MBit pro Sekunde liefert. Per integriertem Switch können bis zu vier LAN-Geräte mit Gigabit-Geschwindigkeit angeschlossen werden. Für Drucker oder Speichermedien stehen zwei USB 2.0-Anschlüsse bereit.

Neben der Anschlussmöglichkeit für analoge Telefone oder Faxgeräte ist auch eine DECT-Basis integriert, mit der sich auch Smart-Home-Geräte der Fritz-DECT-Serie steuern lassen. AVM bietet die Fritzbox 6430 Cable ab sofort für 159 Euro an.

Um Internetnutzer bei der Wahl eines passenden Nutzers zu unterstützen, bietet AVM auch eine eigene Informationsseite an.