Erweiterung des Channels: Delta Power Solutions sucht IT-Reseller

Mit neuen Produkten wie einem Ein-Rack-Rechenzentrum und einer Cooling-Serie wächst Delta Power Solutions über das reine USV-Geschäft hinaus. Während der chinesische Hersteller bislang im Channel vor allem mit Elektronikspezialisten zusammenarbeitet, stehen nun auch IT-Reseller auf der Wunschliste.

(Foto: Delta Power Solutions)

Delta Power Solutions, Spezialist für Energie- und Wärmemanagement, stellt sich breiter auf im Markt. So hat Delta etwa kürzlich sein Portfolio um ein Single Rack Datacenter genanntes Komplettsystem für kleine Rechenzentren und eine modulare 500 kVA USV der »Modulon DHP«-Serie mit hoher Leistung pro Rack erweitert. Im Zuge der breiteren Aufstellung werden bei Delta auch Themen wie Klimatisierung wichtiger. So hat der chinesische Hersteller sein Portfolio um die neue »RawCool«-Serie mit einer Kühlleistung von 120 kW erweitert. »Wir positionieren uns nicht nur als USV-Spezialist, sondern als Komplettlieferant für Lösungen«, sagt Astrid Hennevogl-Kaulhausen,Head of MCIS/UPS Sales Germany, bei Delta Power Solutions.

Die Vertriebschefin für Deltas USV- und Mission Critical Infrastructure Solutions-Geschäft möchte nun den Vertrieb, der bei Delta ausschließlich über Partner läuft, weiter ausbauen. »Unser Vertriebspartnernetz ist in Deutschland noch nicht auf dem Stand, auf dem ich es gerne hätte. Wir werden es in diesem Jahr kräftig ausbauen«, sagt sie im CRN-Gespräch.

Interessant sind für Delta dabei besonders Reseller und Systemhäuser aus dem klassischen IT-Channel. Derzeit besteht der Channel des USV-Anbieters vor allem aus kleinen und mittelgroßen Partnern, die auf die Elektrotechnikbranche spezialisiert sind. Mit klassischen IT-Systemhäusern arbeitet Delta dagegen bisher noch wenig zusammen. »Da ist das eine oder andere Systemhaus, auf das wir ein Auge geworfen haben«, sagt Hennevogl-Kaulhausen.

Die Channelchefin denkt zudem über eine stärkere Zusammenarbeit mit der Distribution nach. Aktuell bezieht die Mehrheit der Partner die Delta-Produkte direkt über den Hersteller. Über einen Vertrag mit einem IT-Distributor könnte sich Delta jedoch ein zusätzliches Standbein im IT-Channel aufbauen.