CRN Solution Day Netzwerke: Kein Netzwerk ohne Networking

Unter Schlagworten wie Internet of Things und WLAN wird die Welt vernetzt. Dahinter stehen Projekte, in die Systemhäuser ihr ganzes Know-how bei der Umsetzung der Technologien einbringen. Der CRN Solution Day Netzwerke bot den Teilnehmern einen Einblick in die Praxis.

High Performance für den Mittelstand

Gabor Szicher
(Foto: CRN)

Netgear hat es sich als Netzwerkhersteller zur Aufgabe gemacht, Lösungen aus dem Enterprise-Sektor für den Mittelstand bezahlbar zu machen. 30 Mitarbeiter betreuen zusammen mit Gabor Szicher, Territory Account Manager, bei Netgear die DACH-Region und sorgen für Umsätze in den Bereichen Retail/Consumer, Service Provider und Systemhäuser, wobei der Fokus auf dem Business-Sektor und der Switching-Infrastruktur für LAN und WLAN liegt. Dabei arbeitet das Unternehmen eng mit dem Channel zusammen und vertreibt ausschließlich indirekt.

Neben Virtualisierung und VoIP will Netgear vor allem den 10GbE-Standard im Mittelstand etablieren. Dafür hat das Unternehmen erstmals mit dem »M6100« einen eigenen Chassis-Switch entwickelt, der wenig Ausfallrisiko mit Redundanzen bei Management und Stromversorgung mit einer passiven Backplane sowie einer hohen Portdichte verbindet. Kunden lockt der Hersteller mit dem Versprechen eines All in One-Pakets ohne versteckte Kosten. Auch bei der Software existieren keine Einschränkungen wie bei sonstigen Lizenzmodellen üblich. Netgear gewährt eine Lifetime-Garantie, sowie einen Austausch defekter Geräte am nächsten Tag. Als Switching- und Routing-Kapazität gibt Netgear mehr als 1,4 Terrabyte pro Sekunde an. Der Hersteller bietet den Chassis-Switch in verschiedenen Starterkits an, deren Ausstattung von den darin verbauten Blades abhängt. Setzen Mittelständer das Chassis ein, wird ihr Netzwerk hochperformant und flexibel, statt weiterhin der Flaschenhals zu sein, ist sich Szicher sicher.