CRN Solution Day Netzwerke: Kein Netzwerk ohne Networking

Unter Schlagworten wie Internet of Things und WLAN wird die Welt vernetzt. Dahinter stehen Projekte, in die Systemhäuser ihr ganzes Know-how bei der Umsetzung der Technologien einbringen. Der CRN Solution Day Netzwerke bot den Teilnehmern einen Einblick in die Praxis.

»WLAN ist die Basis«

Maxim Kushnir
(Foto: CRN)

Der moderne Arbeitsplatz verändert sich durch Trends wie die wachsende Mobilität der Mitarbeiter und BYOD nachhaltig. Das erfordert auch ein grundsätzliches Umdenken bei der IT-Infrastruktur, vor allem im Bereich der Netzwerke.

Wie diese Veränderungen in der Praxis umgesetzt werden können, zeigte Maxim Kushnir, Leiter Netzwerk Bechtle IT-Systemhaus Stuttgart, eines Projektes, das sein Unternehmen stemmen musste. Dabei ging es um die zukunftsfähige Aufrüstung einer Firma, deren 500 Mitarbeiter auf mehrere Gebäude verteilt sind und die bislang weder über eine WLAN-Infrastruktur noch IT-Telefonie verfügt. Als besondere Herausforderung kam noch hinzu, dass kaum Budget zur Verfügung stand und die drahtlose Infrastruktur später auch in einem neuen Gebäude, das sich derzeit noch im Bau befindet, genutzt werden soll. Kushnirs Team löste dies mit 35 Access Points von Aruba, die als Pilotprojekt im Altbau ohne Controller agieren und nach dem Umzug mit weiteren Geräten zu einem Controller-basierten WLAN umgestellt werden können.
»WLAN ist mehr als ein paar Access Points, die Clients miteinander verschalten – WLAN ist die Basis«, so Kushnirs Credo für den Arbeitsplatz der Zukunft. Deshalb war es ihm ein wichtiges Anliegen, die fehlenden Erfahrungen der IT-Abteilung und Mitarbeiter auszugleichen und ihre Anforderungen für das neue Gebäude zielgenau zu ermitteln.