Festnahmen in Großbritannien: Polizei nimmt Cisco-Fälscher hoch

Schlag gegen Fälscher-Bande: Die britische Polizei hat drei Männer in Großbritannien verhaftet, die unter Verdacht stehen, gefälschte Cisco-Produkte im Wert von über zehn Millionen US-Dollar verkauft zu haben.

(Foto: jonasginter - Fotolia.com)

Der britischen Polizei ist es gelungen, einen Fälscherring hochzunehmen, der verdächtigt wird, gefälschte Netzwerkprodukte von Cisco importiert, exportiert und verkauft zu haben. Die drei festgenommenen Männer sollen die gefälschten Produkte über eine Webseite und Telesales vertrieben haben.

Wie CRN UK berichtet, haben die Zollbehörden in den vergangenen 2,5 Jahren 40 Lieferungen mit Cisco-Fälschungen abgefangen, die anscheinend von den Verdächtigen von Großbritannien in die USA vericktt wurden. Bei den Festnahmen stellte die Polizei Cisco Ausrüstung in Wert von einer Millionen US-Dollar sicher.

»Mit der Aktion letzte Woche hat die PIPCU eine kriminelle Bande enttarnt, die in Verdacht steht die Computer-Industrie um Millionen von Pfund betrogen hat«, sagte Detective Inspektor Mick Dodge von der Police Intellectual Property Crime Unit (PIPCU) gegenüber CRN UK. »Cisco-Produkte werden weltweit von Unternehmen genutzt, um ihre IT-Infrastruktur zu unterstützen. Firmen müssen die Sicherheit haben, dass ihre Zulieferketten frei von allen Risiken sind, die gefälschte Produkte auf ihre Netzwerke haben«, so Dodge.