WEKA Anzeige des Monats: Hinter den Kulissen von Ingram Micro

Ingram Micro zeigt sich mit seiner Anzeigenkampagne in der CRN von ganz Nahem. Julia, Customer Service Mitarbeiterin bei Ingram Micro, lässt uns auf der Seite 7 der Ausgabe CRN 23/2013 Einblick in die Besonderheiten ihrer Abteilung nehmen und verrät, wie sie sich mit Ballettanz einen Ausgleich und auch Inspirationen für ihren anspruchsvollen Arbeitsalltag holt. Der Blick hinter die Kulissen des Distributors kommt an und verschafft Ingram Micro damit als Erstem den ganz neu ins Leben gerufenen Preis als „WEKA Anzeige des Monats“.

Matthias Schneider, Ingram Micro

Hinter der ungewöhnlichen Anzeige von Ingram Micro steckt mehr als nur eine neuartige Idee, Aufmerksamkeit zu erregen. Die über mehrere Monate hinweg angelegte Imagekampagne möchte den Distributor vor allem transparenter und persönlicher für seine Kunden machen. Die Mitarbeiter unterschiedlicher Abteilungen werden dazu mit ihren individuellen Hobbies und Talenten vorgestellt. Dabei zeigt sich, dass diese, wie in allen anderen Firmen auch, allzu menschliche Ecken und Kanten haben. Darüber hinaus aber auch Stärken, die sie gezielt für ihre Kunden einsetzen.

next!, der sympathische Informationsdienst für Marketing-Entscheider, hat exklusiv mit Matthias Schneider, Business Group Manager, SMB & Marketing Communication, bei Ingram Micro, gesprochen.

next!: Herr Schneider, wie sind Sie auf die Anzeigenkampagne „Ingram Micro ganz nah“ gekommen?
Matthias Schneider: Jedes Jahr erstellen wir ungezählte Kampagnen für unsere Herstellerpartner. Dazwischen auch eine Kampagne in eigener Sache zu entwerfen, ist eine kreative Herausforderung, die uns auch im Team zusammenschweißt! Diese Kampagne ist, wie alle Imagekampagnen zuvor, wieder komplett in Eigenregie entstanden. Wir sehen das als Berufsehre. Besonders wichtig ist uns dabei die Authentizität: So gibt es die Julia aus der Anzeige in unserer Customer Service Abteilung tatsächlich. Toll, oder? Das echte Gesicht einer Kollegin als Anzeigenmotiv, nicht irgendein Model!

next!: Wie lange läuft die Imagekampagne von Ingram Micro?
M. S.:
Unsere aktuelle Imagekampagne „Ingram Micro – ganz nah“ begann im Frühjahr 2013 direkt nach Abschluss unserer Geburtstagskampagne „Wir sind 40 Jahre Ingram Micro“ – und wird das ganze Jahr 2013 hindurch weitergeführt.

next!: Taucht die Imagekampagne nur in Printmedien auf oder wird sie noch von anderen Maßnahmen flankiert (Online, soziale Netzwerke, …)?
M. S.: Dreh- und Angelpunkt ist die zugehörige Websitewww.ingrammicro.de/ganz-nah. Denn unsere Image-Kampagnen sind ja keine Einbahnstraßen. Unsere Fachhandelspartner sind herzlich eingeladen, sich in vielfältiger Weise zu beteiligen.

next!: Haben Sie schon Feedback zu Ihrer Imagekampagne bekommen? Wenn ja, welches?
M. S.: Ja! Vor allem zeigt uns die Beteiligung an unseren Quartalsaktionen, dass wir mit dieser Begeisterung nicht allein sind! Aber machen Sie doch selbst mit: Am 1. August startet z.B. die Aktion: „Nahaufnahme“. Bis dahin bleiben noch ein paar Wochen, und dann sind wir gespannt auf Ihren Film (lacht).

next!: Und was kommt danach? Sind weitere Kampagnen geplant?
M. S.: Ich bin sicher,Sie erwarten von mir nicht wirklich eine Antwort…

next!: Vielen Dank für das Interview, Herr Schneider!

In der CRN taucht die Anzeige von Ingram Micro bis zum Ende des Aktionszeitraums in jeder ersten Ausgabe des Monats auf. Dabei wechseln die Motive jeden Monat.

Als führender Anbieter crossmedialer Marken für die Zielmärkte professionelle Elektronik, Automation, Energietechnik, Elektrohandel/-handwerk und IT verfügen die WEKA FACHMEDIEN über ein breites Produktportfolio mit so unterschiedlichen Medienmarken wie „Markt&Technik“, „Elektronik“, „CRN“, „Computer&AUTOMATION“, „funkschau“ und „elektroniknet.de“. Seit Jahren schon kontrollieren und messen die WEKA FACHMEDIEN in Zusammenarbeit mit einem renommierten Marktforschungsinstitut und mit Hilfe wertvoller Marktforschungstools die Werbewirkung von Anzeigen. Darüber hinaus können die qualifizierten Leser einzelner Zeitschriften in regelmäßigen Abständen besonders gelungene Anzeigen mit einem Preis auszeichnen (Markt&Technik AD AWARD, CRN AD AWARD, …). Die neu geschaffene „WEKA Anzeige des Monats“ möchte eine Brücke schlagen zwischen den unterschiedlichen Medienmarken und zeigen: Ob Anzeigen wirken oder nicht, das hängt nicht nur von dem richtigen Werbeträger, sondern auch von zahlreichen weiteren Faktoren, wie Inhalt, Platzierung im Heft und Gestaltung, ab. Viele Erfolgsfaktoren für gelungene Anzeigenwerbung bleiben dabei die Gleichen, auch wenn sie ganz verschiedene Zielgruppen ansprechen sollen:

  • Größere Anzeigenmotive erzielen mehr Aufmerksamkeit als kleinere
  • Der Platz von kleineren Anzeigen sollte raffiniert genutzt werden
  • Anzeigen an unterschiedlichen Stellen im Heft werden in der Regel sehr stark registriert
  • Sonderwerbeformate fallen besonders auf
  • Mehrfarbige Anzeigen ziehen mehr Blicke auf sich als einfarbige

Wenn Sie Unterstützung bei Ihrer Mediaplanung benötigen, wenden sie sich gerne jederzeit an unsere Mediaberater.