CRN-Leser haben gewählt: Das sind die Top-Channel-Managerinnen 2012

Quoten haben Frauen in der IT-Branche nicht in Führungspositionen gebracht, sondern Kompetenz, Sachverstand, Erfahrung und ihr persönlicher Einsatz. Würde nur Sympathie entscheiden, auch da lägen die Channel-Managerin weit vor ihren männlichen Kollegen.

Die Leser der CRN haben entschieden und auch in diesem Jahr die zehn Top-Managerinnen im deutschen IT-Channel gewählt. Über Sinn und Unsinn von Quoten, über Chancengleichheit und ungerechte Verteilung bei der Besetzung von Spitzenpositionen wollen und müssen wie hier auch nicht diskutieren. Letztlich zählen Kompetenz, Sachverstand, Erfahrung und persönlicher Einsatz, wie Channel-Organisationen ihre Kunden – nämlich Sie, verehrte CRN-Leser – im täglichen Geschäft unterstützen. Dass diese Aufgaben von Frauen hervorragend und vielleicht sogar besser bewältigt werden als von Männern, das haben uns Reseller immer wieder bestätigt. Sollte hier auch Sympathie im Spiel gewesen sein - und wo im Vertrieb ist das nicht der Fall! - dann haben die CRN-Leser eine gute Wahl getroffen. Aber überzeugen Sie sich selbst:

Die Siegerin: Platz 1 geht an Karin Hernik, Manager IT Channel und SMB bei Schneider Electric.

Zur Managerin des Jahres 2012 haben die Leser von CRN in diesem Jahr Karin Hernik gewählt, die bei Schneider Electric die Funktion als Manager IT Channel und SMB bekleidet. Nachdem die Integration von APC Deutschland in den Schneider Electric Konzern vor kurzem abgeschlossen wurde, positioniert sich Schneider Electric als Komplettanbieter für Energiemanagement im Markt – und Karin Hernik hat als Channelchefin eine Reihe neuer Aufgaben bekommen. Auf der Prioritätenliste ganz oben steht für die Managerin nun, die Partner bei der Vermarktung der neuen Gesamtlösungen, die von der Infrastruktur über industrielle Prozesse bis hin zu Planung und Betrieb von Rechenzentren reichen, zu unterstützen. »Unsere Partner haben jetzt Zugriff auf ein komplettes Lösungsportfolio«, sagt Karin Hernik im CRN-Gespräch.

Aber auch die Zahl der Partner, mit der Schneidet Electric im Geschäftsbereich IT Business zusammenarbeitet, möchte die Channelchefin weiter ausbauen. »Wir wollen die Partnerlandschaft vergrößern«, gibt Karin Hernik als Ziel vor. Sowohl Reseller aus dem Privatkundengeschäft, als auch Systemhäuser, die im Data Center gut aufgestellt sind, möchte die Managerin für eine künftige Zusammenarbeit gewinnen.

Bevor sie die Funktion als Channelchefin von APC übernahm, war Karin Hernik Sales Director IT bei MGE USV-Systeme. Zwischen 1997 bis 2004 hatte sie bei Eaton Powerware die Funktion als Marketing Manager DACH und Central Europe inne. Eine weitere berufliche Station war die Siemenstochter tps GmbH.