Etail-Verstärkung für MSH: HoH-Gründer Martin Wild geht zu Media Saturn

Nach dem Verkauf an Cancom und dem Ausstieg bei dem von ihm gegründeten Etailer Home of Hardware ist Martin Wild wieder da: Der 32-jährige amtiert künftig als Vice President Multi-Channel der Media Saturn Holding und dürfte damit das Online-Comeback von MSH mitgestalten.

Martin Wild beim CRN Etail Summit 2009

Als Gründer und Geschäftsführer von Home of Hardware (HoH) zählte Martin Wild zu den ehrgeizigsten und auch umtriebigsten Figuren der deutschen Etail-Szene. Als sein Unternehmen in Schwierigkeiten geriet, folgten 2008 aber der Verkauf an Cancom und 2009 das komplette Ausscheiden bei HoH (CRN berichtete). Der USA-Fan Wild ging daraufhin erst einmal nach Amerika und gönnte sich dort eine rund einjährige Denkpause.

Wie aus dem Xing-Profil von Wild hervorgeht, ist der 32-jährige nun wieder nach Deutschland und auch in die Etail-Branche zurückgekehrt: Als Vice President Multi-Channel der Media Saturn Holding (MSH) dürfte Wild voraussichtlich eine prominente Rolle bei dem für dieses Jahr geplanten Etail-Comeback von MSH auf dem deutschen Markt spielen.

In einem vor einem Jahr geführten Interview äußerte sich Wild gegenüber CRN bereits zu den Online-Ambitionen von Media Saturn: »Die Retailer sehen die Chancen eines Multichannel-Vertriebs und gehen daher den logischen Schritt zum Onlinehandel. Es ergibt sich also eine Situation, in der Player im jeweiligen Kerngeschäft des anderen aktiv werden. Um im Etail-Geschäft nachhaltig profitabel arbeiten zu können, müssen die Retailer allerdings massiv an der Kostenstruktur arbeiten und ihre Prozesse erheblich verschlanken. Inwieweit dies möglich ist, liegt wohl am Willen und am Kapital der Retailers. Da man strategisch aber keine andere Wahl hat, wird es sicher noch sehr spannend im Markt werden.«

Ein Porträt über Martin Wild lesen Sie hier.