Euroshop 2017: Sieben Erlebnis-Dimensionen des Einzelhandels

Alle drei Jahre kommt in Düsseldorf die Einzelhandelsbranche zusammen, um sich über aktuelle Trends wie Store-Design, Digitalisierung im Handel, Digital Signage-Lösungen, Location-based Services und andere Themen auszutauschen. Im März ist es wieder soweit.

(Foto: Constanze Tillmann - Messe Düsseldorf)

Alle drei Jahre findet in Düsseldorf die Einzelhandelsmesse Euroshop statt. Anfang März ist es wieder soweit – und das Interesse so groß wie nie. Der Veranstalter rechnet mit rund 2.400 Ausstellern und hat mit einer Fläche von mehr als 126.000 Quadratmetern die letzte Ausgabe bereits deutlich übertroffen. Statt bisher 16 Hallen belegt die Euroshop nun 18.

Damit Besucher sich schneller zurechtfinden, wurde das Messekonzept überarbeitet. Die Veranstaltung wurde in die sieben Themengebiete POP Marketing, Expo & Event Marketing, Retail Technology, Lighting, Visual Merchandising, Shop Fitting & Store Design sowie Food Tech & Energy Management untergliedert, die der Veranstalter »Erlebnis-Dimensionen« nennt. Auf diese Weise sollen Spezialthemen fokussierter präsentiert werden können, etwa der Bereich Messebau, Store Design und Event, schließlich stehen bei modernen Retail-Stores viel stärker als bisher die Inszenierung und der Erlebnischarakter im Vordergrund.

Dazu setzt die Messe auf Geofencing und Beacons, um zu demonstrieren, was mit ortsbezogenen Diensten möglich ist. So werden Besucher vom Düsseldorfer Hauptbahnhof und Flughafen über ihr Mobilgerät auf dem schnellsten Weg zur Euroshop geleitet; wer mit dem Auto anreist, bekommt direkt bei der Abfahrt von der Autobahn einen Hinweis zu den besten Parkmöglichkeiten. Zudem können die Besucher definieren, zu welchen Themen sie Informationen suchen und werden dann beim Passieren passender Stände darauf hingewiesen.

Parallel zur Messe finden wie gehabt EuroCIS Forum und Omnichannel Forum statt. Hier geht es etwa um die Digitalisierung von Filialen, individuelle Einkaufserlebnisse oder den Nutzen von Big Data im Handel. Neu ist darüber hinaus das Expo und Event Forum, das sich Themen wie Gamification, Virtual Reality und erlebnisorientierte Markenführung widmet.

Termin: 5. bis 9. März in Düsseldorf
Kosten: Tageskarte 70 Euro (50 Euro im Online-Vorverkauf), Dauerkarte 150 Euro (130 Euro im Online-Vorverkauf)
Weitere Informationen: www.euroshop.de