CRN Editorial: Warmer Winter – lauwarmes Weihnachtsgeschäft

Die Wetterauguren erwarten auch für die nächsten Wochen milde Temperaturen. Kein gutes Omen für den Einzelhandel im Weihnachtsgeschäft.

(Foto: CRN)

Die Wetterauguren erwarten auch für die nächsten Wochen ungewöhnlich milde Temperaturen. Kein gutes Omen für den Einzelhandel, stellt der Handelsverband Deutschland (HDE) fest. Denn die wenig weihnachtliche Wetterlage sorge für ein allenfalls lauwarmes Weihnachtsgeschäft im Consumer-Bereich. In zunehmend weniger frequentierten Fußgängerzonen rechnen freilich vor allem die Winterbekleidungsanbieter mit schleppenden Umsätzen. Andererseits gehören laut HDE auch IT-Artikel in diesem Jahr nicht zu den Rennern im Jahresendgeschäft - Spielwaren und Uhren liegen klar vorne. Und Gutscheine, was viele Anbieter hoffen lässt, dass sie die Feiertagswarewie schon in den vergangenen Jahren wenigstens nach den Feiertagen aus den Regalen bekommen.

Einen immer größeren Anteil am Gesamtgeschäft kann der Online-Handel verbuchen: Das Weihnachtsgeschäft der Etailer wachse um zwölf Prozent auf rund 11 Milliarden Euro. Der ITK-Branchenverband BITKOM hat in einer Umfrage unter rund 1.000 Bundesbürgern ermittelt, dass inzwischen sogar schon jeder vierte alle seine Weihnachtskäufe online erledigt. Die Online-Anbieter überzeugen demnach beim Pricing, mit Lieferung direkt nachhause oder der Angebotsvielfalt. Der stationäre Handel werde aber auch künftig bei Käufern punkten, die auf die persönliche Beratung und das Testen der Artikel vor Ort nicht verzichten wollen. »Wer die Chancen des Multichannel-Handels nutzt, ist klar im Vorteil«, schließt HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Immerhin erwartet der Verband, dass das Geschäft nach dem mauen Start nun nach und nach in Schwung kommt und bis zum Jahresende gegenüber dem Vorjahr noch um zwei Prozent auf einen Gesamtumsatz von 86,7 Milliarden Euro zulegt. Ob Etailer, Ladenhändler oder beides – wir wünschen Ihnen allen gute Geschäfte zum Jahresendspurt und fröhliche Feiertage! Nach einer hoffentlich »weißen« Weihnacht und einer feurigen Silvesterfeier wird CRN auch im kommenden Jahr wieder zuverlässig wöchentlich für Sie aus der Branche berichten.

Mit den besten Grüßen!

(Foto: CRN)

Samba Schulte, Stellv. Chefredakteur CRN