Kommentare (1)

Antwort von Schaari , 09:26 Uhr

Ist in der IT-Branche absolut nicht neu. Als in den Banken noch (Siemens-) Nixdorf-Rechner standen (vor über 30 Jahren) wurden auch nur die "gekauften" Festplattengrößen "geliefert". Sollte dann später ein größerer Bedarf festgestellt werden kam der Techniker und steckt einen Jumper auf der Platte um, um die Kapazität kostenpflichtig (teuer) zu verdoppeln (das wurde dem Kunden natürlich so nicht erzählt :-) ).