Kommentare (1)

Antwort von Michael Thedens , 10:14 Uhr

Moin zusammen,

diese Argumentation halte ich für nicht schlüssig. Es gibt drei große Anbieter von Betriebssystemen und Bildungslösungen: Apple, Google und Microsoft. Jedes Betriebssystem schränkt auf seine Weise ein. Das gilt auch für Linux und Open Source. Wenn jedoch Herr Ganten eine solche Bedrohung darin sieht, so kann er ja gerne mit den entsprechenden Herstellern/Systemhäusern/Bündnissen (z.B. Bündnis für Bildung) für eine solche Lösung werben. Viel wichtiger, aus meiner bescheidenen Sicht, ist jedoch OER (Open Educational Ressources) - sprich frei verfügbare Bildungsinhalte. Fakt ist doch, dass in der Gegenwart und Vergangenheit Schule sich in Abhängigkeiten von Bildungsinhalte-Lieferanten begeben hat. Da spricht jedoch keiner darüber.

Und jetzt wünsche ich einen schönen Brückentag und ein schönes Wochenende.

Gruß

Michael Thedens