T-Systems mit neuer Cloudlösung: Sicheres Management von mobilen Geräten

Eine Cloudlösung zum Verwalten von mobilen Geräten im Unternehmenseinsatz hat T-Systems jetzt vorgestellt.

Eine neue Cloudlösung von T-Systems soll jetzt die Verwaltung mobiler Geräte für Unternehmen erleichtern.
(Foto: peshkov - Fotolia.com)

Mit der Enterprise Mobility Management Suite (EMM) bietet T-Systems eine cloud-basierte Lösung zur umfassenden Verwaltung mobiler Geräte im Unternehmenseinsatz an. Die EMM eignet sich dabei nicht nur dazu, die mobilen Endgeräte zu konfigurieren, sondern auch um Applikationen und Daten sicher zu managen. So können die Mitarbeiter sicher auf Firmenressourcen zugreifen sowie Daten mobil lesen, editieren und weiter verteilen. Auch neue Applikationen sollen sich über die EMM Suite vorkonfiguriert auf die Geräte spielen lassen. Laut Anbieter sind sie danach direkt nutzbar und sicher mit dem Firmennetzwerk verknüpft.

Derzeit arbeitet T-Systems mit Partnern wie MobileIron, SAP und BlackBerry zusammen. Die Anwendungen werden aus der Cloud bereitgestellt und in Telekom-zertifizierten, deutschen Rechenzentren gehostet. Die Suite deckt gängige Betriebssysteme wie OS, Android, Windows Phone und BlackBerry ab. Ergänzt wird sie um Zusatzleistungen, von der Unterstützung beim Rollout bis hin zum kompletten Management durch die Telekom.

T-Systems bietet die EMM Suite in drei Versionen an: »Smart«, »Flex« und »Complete«. Bei der Basisversion Smart wählen die Kunden zwischen einer Mobile Device Management-Lösung von MobileIron und der Telekom-Software-Plattform »Secure App Container«. Beide Lösungen stellt die Telekom aus der Public Cloud bereit. Mit der Flex-Lösung lässt sich die Basisversion um zusätzliche Services nach Kundenwunsch erweitern. Die Telekom managt die komplette Lösung für die Kunden in der Private Cloud. Sie unterstützt bei Bedarf den Roll-out oder übernimmt die Störungsbehebung vor Ort (Hardware Break & Fix). Weitere Services sind auf Wunsch erhältlich. In der Version Complete hat der Kunde die Wahl zwischen Lösungen von MobileIron, SAP Afaria und BlackBerry Enterprise Service 12. Inbegriffen sind bereits ein User Help Desk, ein zentraler Telekom-Ansprechpartner für alle Fragen sowie ein Administrationsservice. Optional buchen können die Kunden Leistungen wie den Roll out-Service, Hardware Break & Fix sowie weiter reichende Service Level Agreeements.