KI für die Industrie: IBM kooperiert mit ABB

Im Rahmen einer strategischen Kooperation wollen die beiden Industriespezialisten IBM und ABB gemeinsam KI-Lösungen für die digitale industrielle Revolution entwickeln.

Mit der Kooperation von IBM und ABB erobert Watson Gebiete wie Produktion, Logistik und Smart Grids
(Foto: IBM)

Mit IBM und ABB arbeiten zwei der weltgrößten Konzerne für IT-Dienstleistungen sowie Energie- und Automatisierungslösungen künftig eng zusammen. Ziel der neu geschlossenen strategischen Partnerschaft ist vor allem die Entwicklung gemeinsamer KI-Lösungen auf Basis von IBMs »Watson« und ABBs Digitalangebot »Ability« für industrielle Anwendungsgebiete rund um Industrie 4.0-Prozesse, die digitale Transformation von Unternehmen sowie den Transport- und Infrastruktursektor. Eine erste aus der Kooperation hervorgegangene Lösung liefert beispielsweise kognitive Echtzeit-Erkenntnisse für die Produktion. Sie erfasst Live-Produktionsbilder über ein ABB-System und analysiert diese direkt mit IBM Watson loT for Manufacturing auf mögliche Fehler. Damit wird eine wesentlich schnellere und zuverlässigere Qualitätsprüfung möglich als bei den bisher meist von Hand ausgeführten Schritten. Eine weitere Lösung hilft Stromanbietern, Angebot und Nachfrage unter Berücksichtigung vielfältiger Faktoren wie Wetter- und Windvorhersagen zuverlässiger zu prognostizieren und ihr Smart Grid entsprechend zu steuern.