IBM ernennt Stefan Lutz zum Geschäftsführer Global Business Services in Deutschland: Neuer Chef für IBMs Beratungssparte

Stefan Lutz übernimmt die Leitung des Geschäftsbereichs Global Business Services (GBS) von IBM Deutschland. Er verstärkt die Geschäftsführung der IBM Deutschland unter dem Vorsitz von Martina Koederitz.

Stefan Lutz, Geschäftsführer Global Business Services (GBS) der IBM Deutschland
(Foto: IBM)

Stefan Lutz ist neuer Geschäftsführer für die IBM Beratungssparte Global Business Services (GBS) in Deutschland. Er tritt damit die Nachfolge von Markus Koerner an, der künftig als Vice President die Verantwortung für die Deliverystrategie in der europäischen Organisation im Geschäftsbereich Global Technology Services (GTS) wahrnehmen wird.

Mit seiner Verpflichtung wird die Geschäftsführung der IBM Deutschland unter dem Vorsitz von Martina Koederitz fortan aus Christian Keller (Global Technology Services), Ivo Koerner (Vertrieb Branchenkunden), Stefan Lutz (Global Business Services), Norbert Janzen (Personal) und Nicole Reimer (Finanzen) bestehen. Neben seiner Rolle als Geschäftsführer der GBS in der IBM Deutschland verantwortet Stefan Lutz darüber hinaus das GBS-Geschäft der Region Deutschland, Österreich und der Schweiz (DACH). In seiner vorherigen Position war Lutz General Manager der GBS für den Industrial Sektor in Europa.

Mit 20 Jahren Erfahrung im Beratungssegment, unter anderem bei der IBM und in der Unternehmensberatung von PricewaterhouseCoopers, hat er eine Vielzahl nationaler und internationaler Kundenprojekte betreut und war in verschiedenen Management-Funktionen tätig.