Distributor expandiert: Synnex schließt Westcon-USA-Übernahme ab

Der US-amerikanische Broadliner Synnex hat die Akquisition des Amerikageschäfts von VAD Westcon-Comstor abgeschlossen.

Synnex-Chef Kevin Murai
(Foto: Synnex)

Der US-amerikanische Broadliner Synnex hat die Akquisition des Amerikageschäfts von VAD Westcon-Comstor abgeschlossen. Synnex ergänzt damit sein starkes Portfolio rund um Devices und Storage-Lösungen um die Lösungskompetenzen des VADs im Bereich UCC, Networking und IT-Security. Synnex, unter anderem Partner der Hersteller HPE, Dell und Lenovo, kauft sich mit dem 800-Millionen-Dollar-Deal auch ein signifikantes Geschäft mit Hersteller Cisco hinzu. Außerdem expandiert der US-Distributor mit der Übernahme nach Lateinamerika. Synnex hat auch einen Anteil von zehn Prozent am verbliebenen Geschäft der Westcon International erworben und könnte diesen alsbald um weitere zehn Prozent erhöhen. Außerdem sicherte sich der Konzern eine Erstkauf-Option für das Westcon-Comstor-Geschäft in Europa, Afrika und der Asien-Pazifik-Region. Synnex-CEO Kevin Murai hat bereits deutlich gemacht, dass man die strategische Kooperation mit Westcon International als gute Gelegenheit sehe, international weiter zu expandieren. Synnex hat als einziger US-Broadliner noch kein Geschäft in Europa aufgebaut.