Mobile Business-Endgeräte: Die heimlichen Stars der Digitalisierung

Mobile Endgeräte spielen heute im professionellen Einsatz eine entscheidende Rolle. Sie helfen Unternehmen nicht nur dabei, ihre Digitalisierungsstrategie voranzutreiben, sondern unterstützen auch die Mitarbeiter bei individuellen Aufgaben vom Büro, über die Konstruktion und die Fertigung bis hin zum Vertrieb.

Robuste Begleiter in der Produktion

In der Produktion sind robuste Tablets, wie das »Getac ZX70« gefordert
(Foto: Getac)

UHD-Auflösungen oder High-End-Prozessoren sind in der Produktion weniger gefragt. Hier geht es um Geräte, die etwas aushalten können und in rauen Umgebungen zuverlässig funktionieren. Denn zum Beispiel auf Baustellen oder an Produktionsstätten wirken Staub, Vibrationen, Stöße, Hitze oder Wasser unmittelbar auf die dort eingesetzten Geräte ein. Zu den inneren Werten zählt unter diesen Umgebungsbedingungen weniger eine Top-Level CPU, sondern eher ein widerstandsfähiger Magnesium-Rahmen, der die Elektronik wirkungsvoll schützt, wie er im »Getac V110«-Convertible zum Einsatz kommt. Die verwendeten Kunststoffe müssen den anspruchsvollen Umgebungsbedingungen standhalten und spezielle Dämpfer-Elemente sorgen dafür, dass das V110 auch den ein oder anderen Sturz unbeschadet übersteht. Als Convertible bringt das Getac V110 auch die erforderliche Flexibilität mit, die in der Produktion und Fertigung immer mehr gefragt ist. Als Tablet mit Touch-Oberfläche ist es zudem schnell und einfach zu bedienen, wenn an Maschinen bestimmte Parameter abgefragt werden sollen oder nur wenige Anpassungen vorzunehmen sind. Je mehr Maschinen und Prozesse im Produktionsablauf vernetzt werden, desto mehr mobile Geräte kommen dort auch zum Einsatz.

Durch die flexible Nutzung von Convertibles können Unternehmen gezielt auf die jeweiligen Anforderungen reagieren, ohne dass eine heterogene Palette von Geräten im Einsatz ist. Dennoch ist es in einigen Bereichen wirtschaftlicher, nur Tablets einzusetzen, weil beispielsweise ein sehr schmales Kommunikationsfenster zwischen Anwender und Maschine erforderlich ist. Für eine einfache Datenübertragung beziehungsweise -abfrage ist ein Rugged Tablet wie das »Getac ZX70« vollkommen ausreichend. Neben dem obligatorisch wasserfesten (IP 67) und stoßfesten Gehäuse ist es besonders wichtig, dass das Display auch unter widrigen Lichteinflüssen sehr gut ablesbar ist und dass die Touch-Funktionen auch bei der Bedienung mit Arbeitshandschuhen unterstützt werden. Die Schutzklasse IP 67 beschreibt übrigens eine Tauchbeständigkeit von 30 Minuten für eine maximale Tauchtiefe von einem Meter. Selbst wenn das Tablet ins Wasser fällt, übersteht es diese Prozedur noch unbeschadet.