Neues Partnerprogramm, neue Produkte, neues Branding: Lenovo stellt die Weichen für die Zukunft

Lenovo ersetzt sein »One Channel«-Partnerprogramm zum 1. Juli durch das neue globale Channelprogramm »Partner Engage«. Außerdem rüstet sich der Hersteller mit neuen Lösungen unter neuem Branding für künftige Anforderungen.

»System X« wird schrittweise abgelöst

Auf seiner »Transform«-Konferenz stellte der Hersteller passend dazu auch eine ganze Reihe neuer Lösungen für den Datacenter-Bereich vor: Die 14 neue Server-Plattformen, sieben neue Storage-Lösungen und fünf Netzwerkswitche sollen bereits in den nächsten Tagen verfügbar sein. Diese Lösungen werden bereits unter einem neuen Branding für Datacenterlösungen ausgeliefert. Denn: »Der `System X´-Brand wird nach und nach durch Neuerscheinungen abgelöst«, kündigt Dieter Stehle an. Stattdessen setzt der Hersteller künftig auf die Namen »Think Systems« für Datacenter-Hardware und »Think Agile« für Applikationen.

Übersicht

Kommentare (2) Alle Kommentare

Antwort von Systemhaus , 10:51 Uhr

Alles schön und gut. Allerdings sollten sich die Hersteller einmal überlegen, wie viel Zeit und Aufwand (insbesondere mittelständische und kleinere) Systemhäuser mit den ganzen Programmänderungen der Herstellerpartnerportale verbringen (allein die ganze Flut an Mails zu lesen). Nahezu alle Hersteller (insbesondere die großen internationalen) ändern nahezu jährlich Ihre Partnerprogramme, wirkliche Vorteile oder Verbesserungen ergeben sich aber eher selten (es heißt nur alles anders und sieht wieder anders aus). Als mittelständisches Systemhaus kostet uns die ständige Aktualisierung der Partnerprogramme und der Partnerportale aber stets einen enormen Zeitaufwand, Hier wäre Kontinuität sehr wünschenswert, damit wir uns auf unsere eigentliche Aufgabe, nämlich unsere Kunden perfekt zu betreuen und dadurch Umsätze zu generieren, konzentrieren könnten. Verbesserungen sind immer wünschenswert, aber warum immer jedes Jahr alles komplett neu? Mal sehen, was hier wieder alles an Änderungen kommen wird :-)

Antwort von Systemhaus , 10:50 Uhr

Alles schön und gut. Allerdings sollten sich die Hersteller einmal überlegen, wie viel Zeit und Aufwand (insbesondere mittelständische und kleinere) Systemhäuser mit den ganzen Programmänderungen der Herstellerpartnerportale verbringen (allein die ganze Flut an Mails zu lesen). Nahezu alle Hersteller (insbesondere die großen internationalen) ändern nahezu jährlich Ihre Partnerprogramme, wirkliche Vorteile oder Verbesserungen ergeben sich aber eher selten (es heißt nur alles anders und sieht wieder anders aus). Als mittelständisches Systemhaus kostet uns die ständige Aktualisierung der Partnerprogramme und der Partnerportale aber stets einen enormen Zeitaufwand, Hier wäre Kontinuität sehr wünschenswert, damit wir uns auf unsere eigentliche Aufgabe, nämlich unsere Kunden perfekt zu betreuen und dadurch Umsätze zu generieren, konzentrieren könnten. Verbesserungen sind immer wünschenswert, aber warum immer jedes Jahr alles komplett neu? Mal sehen, was hier wieder alles an Änderungen kommen wird :-)