Beziehungen zu strategischen Partnern stärken: Thomas Feil leitet Partnergeschäft bei Veritas

Mit dem von Kontron kommenden Thomas Feil hat Veritas einen erfahrenen Manager für die Leitung seines Partnergeschäfts in Zentraleuropa geholt.

Thomas Feil, Channel Director für Zentraleuropa bei Veritas
(Foto: Veritas)

Veritas hat einen Nachfolger für Jorge Soares gefunden, der das Unternehmen im Frühjahr gen Citrix verlassen hatte. Die Position als Channel Director für Zentraleuropa übernimmt Thomas Feil, der nun die Betreuung der Partnerin der Region leitet und die Weiterentwicklung der Channel-Programme verantwortet. Er solle insbesondere die Partner dabei unterstützen, den Kunden Mehrwerte zu liefern, und die Zusammenarbeit mit strategischen Partnern und Allianzpartnern stärken, heißt es bei Veritas.

Feil kommt von Kontron, wo er mehr als drei Jahre als Vice President of Global Channel Sales für die Entwicklung und Implementierung eines weltweiten Go-to-Market-Modells für den Channel verantwortlich war. Davor trieb er vier Jahre lang als Vice President of EMEA Channels bei Quantum die Entwicklung und die Umsetzung einer Vertriebskanalstrategie sowie den Aufbau starker Beziehungen zu strategischen Partnern voran. Zu Quantum kam er durch die Übernahme des Backup-Spezialisten ADIC. Und auch für Silicon Graphics war er lange tätig.

Mit Feil habe man einen »starken Leader« geholt, erklärt Veritas-Zentraleuropachef Thomas Henke und lobt: »Thomas Feil bringt eine beeindruckende Bandbreite an Erfahrung im Channel-Geschäft mit, baut starke Teams auf, entwickelt innovative Programme und erzielt großartige Ergebnisse.«