CRN-Leser wählen die Channel-Champions 2017 | Storage: Die Bewahrer der Daten

Längst reicht es im Storage-Markt nicht mehr, Kunden einfach nur einen großen Speicher hinzustellen. Gebraucht werden Beratung und durchdachte Konzepte, die verschiedene Speichermedien und die Cloud integrieren und eine hohe Datenverfügbarkeit garantieren. Welche Channel-Manager haben ihre Partner am besten bei diesen Herausforderungen unterstützt?

Der Transformator

Maik Höhne, Director Channel Sales Germany bei NetApp, bei der Preisverleihung des vergangenen Jahres
(Foto: CRN)

In den vergangenen Jahren hat sich der Storage-Spezialist NetApp stark gewandelt und setzt nun mehr denn je auf Software, Cloud und Datenmanagement. Auch wenn das Unternehmen eine schwierige Phase durchmachte, so konnte es sich dabei doch stets auf seine Partner verlassen. Die standen zum Hersteller, was sicher auch damit zu tun hat, dass dessen erfahrenes Team zu großen Teilen schon lange im Unternehmen ist und, bedingt durch den eigenen Transformationsprozess, die aktuellen Sorgen der Partner versteht.

»Wir haben festgestellt, dass Partner, die beim Kunden über die Cloud sprechen, auch mehr On-Premise verkaufen«, macht Channelchef Maik Höhne den Partnern Mut, sich neuen Themen zu öffnen. Er und sein Team wollen beratend zur Seite stehen und dieses Jahr noch stärker in Ausbildungsmaßnahmen investieren, denn für Höhne ist klar, dass der NetApp-Channel bei der Transformation seiner Geschäftsmodelle nicht allein gelassen werden darf: »Da müssen wir gemeinsam ran. Deshalb ist das Partner-Enablement ein Thema, das ich persönlich vorantreibe.«