WLAN-Komplettsysteme: Netgear stelle neue Orbi-Versionen vor

Netgear ergänzt seine WLAN-Komplettsysteme der Orbi-Serie um zwei neue Modelle für Nutzer mit weniger Wohnfläche. Mit einem Wall-Plug-Satelliten setzt Netzwerkspezialist zudem auf einen neuen Formfaktor

Netgears WLAN-Komplettsystem Orbi sorgt für eine gute WLAN-Abdeckung und hohe Geschwindigkeit beim Surfen
(Foto: Netgear)

Netgear erweitert seine Produktpalette um zwei neue Versionen seines Triband-WLAN-Systems »Orbi«. Mit der Orbi-Lösung »RBK50« hat der amerikanische Netzwerkspezialist bereits Ende vergangenen Jahres ein WLAN-Komplettsystem auf den Markt gebracht, das aus einem Router und einem Satelliten besteht und bis zu 350 Quadratmeter mit flächendeckendem schnellem WLAN versorgen kann. Den Router verbinden Nutzer per Kabel mit dem bereits existierenden Gateway ihres Service Providers, der Satellit lässt sich an einem zentralen Punkt des Hauses platzieren.

Mit dem »RBK40« und dem »RBK30« rundet Netgear sein Portfolio nun nach unten ab und adressiert damit Konsumenten, die auch in kleineren Häusern oder Wohnungen hochperformantes WLAN benötigen. Dank Triband-Technologie ist auch bei den beiden neuen WLAN-Komplettsystemen ein dediziertes 5-GHz-Band für die Verbindung zwischen Router und Satellit reserviert. Der Orbi-Router und der Orbi-Satellit kommunizieren untereinander über eine dedizierte Funkverbindung, die mit einer Verbindung via Ethernet-Kabel vergleichbar ist. Die Anbindung der internetfähigen Geräte im Haushalt erfolgt über das zweite 5-GHz-Band sowie die 2,4-GHz-Frequenz. Das ermöglicht nach Herstellerangaben WLAN-Geschwindigkeiten von bis zu 2,2 Gbit pro Sekunde mit einem Netzwerknamen (SSID).

Das neue Orbi Tri-Band-WLAN-System »RBK40« besteht aus einem »AC2200«-Router von Netgear und einem Satelliten. Zusammen versorgen die beiden Geräte nach Herstellerangaben bis zu 250 Quadratmeter Wohnfläche mit drahtlosem Internet. Mit dem Orbi-System »RBK30« trägt Netgear der Tatsache Rechnung, dass viele Nutzer gerade an viel genutzten Orten wie der Küche oder dem Flur einen Wall-Plug-Repeater bevorzugen. Die RBK30 besteht deswegen aus einem AC2200-Router und einem Wall-Plug-Satelliten. Zusammen sollen die beiden Geräte eine Fläche von rund 200 Quadratmetern abdecken.

Für ein einfaches Setup werden Router und Satellit bereits gekoppelt und konfiguriert ausgeliefert. Das Orbi-System ist dabei nach Herstellerangaben direkt mit dem Modem eines Internet Service Providers kompatibel. Ein WPS-gesichertem Setup, 64/128 Bit WEP, WPA/WPA-2 PSK und WPA/WPA-2 Enterprise sollen für einen sicheren Datenaustausch im WLAN sorgen. Automatische Updates der Firmware stellen zudem sicher, dass immer die neuesten Sicherheits- und Software-Updates installiert sind.

Übersicht