Bitkom erwartet 52 Prozent Wachstum:
Tablet-Verkäufe stärker als erwartet

von Lars Bube (lbube@weka-fachmedien.de)

17.10.2012

Tablet-PCs sind und bleiben eines der spannendsten Produkte im Markt. In diesem Jahr werden nach aktuellen Prognosen noch einmal über 50 Prozent mehr Tablets verkauft als im Vorjahr, und auch für 2013 stehen die Aussichten sehr gut.

Keine Beiträge im Forum. » Diskussion starten!

(Grafik: Bitkom)

Der Markt für Tablet-PCs wächst noch stärker als bislang schon angenommen. Hatte der Hightech-Branchenverband Bitkom Mitte des Jahres noch mit einem Zuwachs von 29 Prozent bei den Tablet-Verkäufen gerechnet, so wurde diese Voraussage jetzt nahezu verdoppelt. Nach den aktuellen Zahlen des European Information Technology Observatory EITO erwartet der Bitkom [1] nun, dass in diesem Jahr deutschlandweit insgesamt 3,2 Millionen Tablets verkauft werden. Das wären 52 Prozent mehr als noch im vergangenen Jahr (2,1 Millionen). Aufgrund des etwas niedrigeren Durchschnittspreises von 500 Euro (2011: 524) steigt der Umsatz gleichzeitig um 41 Prozent auf 1,6 Milliarden Euro. Hier hatte der Bitkom ursprünglich ein Wachstum von nur 19 Prozent erwartet.

Der Bitkom sieht eine Reihe neuer Modelle und Innovationen als wichtigsten Grund für das kräftige Wachstum. Stärkster Anbieter im Feld ist weiterhin Apple, dessen iPad laut IDC und Gartner rund 60 Prozent des Marktes beherrscht [2]. Das verbleibende Drittel der Verkäufe bilden großteils auf Android basierende Tablets verschiedene Hersteller wie Samsung. Aufgrund des Starts der Microsoft Surface Tablets mit Windows 8 am 26. Oktober erwarten die Marktforscher deshalb auch im nächsten Jahr einen anhaltenden Boom im Tablet-Segment. Mit einem weiteren Zuwachs zwischen 30 und 40 Prozent könnte der Markt für Tablets 2013 in Deutschland sogar auf ein ähnliches Umsatzvolumen anwachsen, wie es derzeit mit Desktop-PCs erreicht wird (2,4 Milliarden Euro).

[1] http://www.bitkom.org/73747_73736.aspx
[2] http://www.crn.de/hardware/artikel-95643.html

Verwandte Artikel