Erwartungen verfehlt:
AMD senkt Umsatzprognose

von Karl-Peter Lenhard (kplenhard@weka-fachmedien.de)

12.10.2012

AMD hat seine Umsatzprognose für das dritte Quartal gesenkt. Der Umsatz geht um bis zu zehn Prozent zurück. Die Aktie reagierte sofort.

Der Chip-Hersteller AMD hat seine Umsatzprognose für das dritte Quartal gekappt. So ging die Nachfrage in allen Bereichen deutlich zurück, teilte der Chiphersteller am Donnerstag mit. Daher sinke der Umsatz um bis zu zehn Prozent im Vergleich zum Vorquartal. Davor war der Konzern von einem Minus von lediglich einem Prozent ausgegangen.

Hatten Analysten noch einen Umsatz von 1,38 Milliarden US-Dollar für das dritte Quartal erwartet, sieht die Einschätzung von AMD schlechter aus Der Konzern geht von einem Umsatz von 1,27 Milliarden Dollar aus. Die Aktie reagierte nachbörslich und fiel um neun Prozent. Am 18. Oktober 2012 will AMD die endgültigen Zahlen für das dritte Quartal veröffentlichen.

Verwandte Artikel