Günstiger Helfer:
Wenn Kollege Roboter lästige Hausarbeit übernimmt

von Elke von Rekowski (rekowski@tellyou.de)

31.08.2012

Wie schön wäre es, das Saugen von Böden und Teppichen jemand anderes erledigen würde! Da sich nur die wenigsten eine Haushaltshilfe für jeden Tag leisten können bringt Philips nun für diese Aufgabe einen Saugroboter heraus.

Für das Saugen des heimischen Fußbodens bringt Philips jetzt einen günstigen Roboter mit dem Namen »EasyStar« heraus (Herstellerfoto).

Der Helfer mit dem Namen »EasyStar« kümmert sich dem Hersteller zufolge selbstständig um die Säuberung der Zimmerflächen und lässt dabei auch Ecken- und Kanten nicht aus. Darüber hinaus ist der elektronische Helfer mit seinen fünf Zentimetern Höhe so flach, dass er auch unter den Möbeln für Sauberkeit sorgen kann.

Nachdem der Anwender den Roboter aktiviert hat, legt der Kleine ein echtes »Reinigungs-Ballett« hin und folgt einer festgelegten Reinigungs-Choreographie, die aus drei wiederkehrenden Mustern besteht: gerade, spiralförmig und entlang der Wände. Diese Muster wiederholt er so lange, bis der Akku nach 50 Minuten leer ist oder er vorher abgeschaltet wird. Bei der zweistufigen Reinigung unterstützen die Seitenbürsten den Roboter bei der Reinigung von Ecken und entlang der Wände sowie beim Lösen von leichten Verschmutzungen auf dem Boden.

Die Vorderseite des Roboters ist gummiert, so dass er keine Hindernisse wie Möbelstücke oder Pflanzenkübel beschädigt. Er verfügt über ein Display mit Anzeigen für den Akkuladestand und die Staubkammer. Nach vier Stunden ist der Helfer komplett aufgeladen. Der Philips EasyStar in anthrazit-metallic soll ab September 2012 erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 249,99 Euro.

Verwandte Artikel