Technologische Specs im TV-Geschäft: Philips setzt auf Smart-TV und HDR10+

Philips erweitert sein Smart-TV-Angebot durch die Integration von »Google Assistant« und setzt insbesondere bei OLED-Displays auf P5 und HDR10+, um die Bildqualität zu erhöhen.

Sprachsteuerung bei Philips-TV (Foto: Philips)

Bis Mitte des Jahres wird Philips auf seinen Android-TVs den »Google Assistant« einsetzen, der die Sprachsteuerung von Google ermöglicht. Dadurch können Nutzer Fragen stellen oder Aufgaben erledigen lassen – etwa Musik, Filme, Videos und andere Inhalte bei Anbietern wie Youtube und Netflix suchen, Wetter- oder Verkehrsinformationen abrufen oder Termine in den Kalender eintragen. »Nach kurzem Tastaturdruck auf die Mikrofontaste der Fernbedienung können beispielsweise komplexe Steuerungsbefehle fürs Smart Home gegeben oder auch Informationen aus dem Internet abgerufen werden«, so Georg Wilde, Pressesprecher von Philips TV DACH.

Alle kommenden Philip-Android-TVs sind für den Einsatz des Google Assistant geeignet, da sie über eine hohe Prozessorleistung und Fernbedienungen mit Mikrofon verfügen. Die Android-TVs erhalten die volle Funktionalität des Google Assistant über ein Software-Update im ersten Halbjahr 2018, das Englisch unterstützen wird. Weitere folgende Sprachen sind Französisch, Deutsch, Italienisch und Niederländisch. Auch Upgrades für Android-TVs von 2017 sind in Planung.

Übersicht