Ausverkauf bei Toshiba geht weiter: Hisense kauft Toshibas TV-Sparte

Toshiba gibt auch den Rest seiner TV-Sparte ab. Hisense, weltweit die Nummer drei im TV-Markt, übernimmt die Produktionsstandorte, R&D und die weltweiten Markenrechte für Toshiba TV. Für Europa bleibt allerdings eine andere Lizenzvereinbarung bestehen.

(Foto: Toshiba)

Der Ausverkauf bei Toshiba geht weiter. Jetzt hat der japanische Konzern die Mehrheit an seiner TV-Sparte an Hisense verkauft. Das chinesische Unternehmen erwirbt 95 Prozent der Aktienanteile an der Toshiba Visual Solutions Corporation (kurz TVS) zu einem Gesamtwert von ca. 97,4 Millionen Euro. Damit erhält Hisense die Rechte am TV-Geschäft, einschließlich des Vertriebs sowie an der Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Toshiba und baut seine weltweite TV-Marktstellung weiter aus.

TVS setzt den Schwerpunkt auf Fernseher sowie auf kommerzielle Display-Anwendungen. Die TV-Company unterhält zwei Produktionsstandorte in Japan mit zahlreichen Angestellten im Bereich Forschung und Entwicklung. Dazu gehört auch eine Reihe an Patenten zur Verbesserung der Bild- und Tonqualität von TV-Geräten. Hisense sicherte sich dazu die Markenrechte von Toshiba in Europa, Südostasien und weiteren Märkten für die kommenden 40 Jahre, um auch in Zukunft unter dem bekannten Namen Produkte anbieten zu können.

Übersicht