6.500 Druckpatente und 1.300 Arbeitnehmer: HP schließt Übernahme von Samsungs Druckersparte ab

Die Übernahme von Samsungs Druckergeschäft durch HP ist unter Dach und Fach. Der Wert der Transaktion beläuft sich auf über eine Milliarde Dollar.

(Foto: CRN/Michaela Wurm)

Über ein Jahr, nachdem HP die Übernahme von Samsungs Druckersparte angekündigt hatte (CRN berichtete), ist die Transaktion abgeschlossen. Wie die Amerikaner mitteilten, beläuft sich der Gesamtwert der Transaktion auf 1,05 Milliarden Dollar. Mit der Übernahme will HP seine Position im 55 Milliarden US-Dollar großen Kopierermarkt stärken und dort mit der MFP-Technologie von Samsung Marktanteile hinzugewinnen. Gleichzeitig sichert sich HP mit der Akquisition mehr als 6.500 Druck-Patente sowie eine Belegschaft von 1.300 Forschern und Ingenieuren mit hoher Kompetenz in Lasertechnologie, Abbildungselektronik, Verbrauchsmaterialien und Zubehör.

Dion Weisler, Präsident und CEO von HP Inc. will mit der Übernahme »eine Renaissance des Druckens« einläuten. »Gemeinsam können wir auf Erfahrung aus über 30 Jahren als führende Anbieter im Druckergeschäft zurückgreifen.«

Erweiterte Angaben zur Geschäftserwartung will HP in seinem Finanzbericht für das vierte Quartal des aktuellen Geschäftsjahres vorlegen. Als Teil der Vereinbarung wird Samsung über den freien Markt HP-Aktien im Wert von 100 bis 300 Millionen US-Dollar erwerben.