Vertriebsseminare und neues Partnerprogramm: Brother setzt auf Interaktion mit den Partnern

Mit seinem neuen Partnerprogramm will Brother vor allem die Beziehung zu den Vertriebsmitartbeitern seiner Fachhandelspartner verbessern. Gleichzeitig sollen neue Partner für Wachstum bei Mittelstandskunden sorgen.

(Foto: Brother)

Ende September war die Kochschule Kustermann am Münchner Viktualienmarkt das Ziel für 28 Brother-Partner aus München und Umgebung. Der Hersteller hatte sie zu einem Vertriebs- und Akquisetraining geladen, wollte ihnen aber auch gleichzeitig sein neues Partnerprogramm »Interaktiv« vorstellen. Wie der Name andeutet, will der Hersteller mit Deutschlandsitz in Bad Vilbel damit die Interaktion und Zusammenarbeit mit seinen Partnern intensivieren. Deshalb gibt es nicht nur Punkte für Prämien, wenn Geräte abgesetzt werden, sondern auch wenn die Reseller Workshops oder Schulungen bei Brother besuchen. Für den Vertriebsworkshop, der auch in Frankfurt, Stuttgart und Österreich Station machte, konnten sich die Partner gleich erste Punkte für das Interaktiv-Partnerprogramm sichern. »Wir haben unser neues Partnerprogramm im September gestartet und schon jetzt sehr positives Feedback erhalten«, zeigt sich Matthias Schach, Vertriebs- und Marketingchef beim Hersteller, im Gespräch mit CRN zufrieden. Dazu dürfte auch die Maßnahme beitragen, dem Geschäftsführer zehn Prozent der erreichten Punkte seiner Firma gutzuschreiben, wenn er sie unter seinen Vertriebsmitarbeitern aufteilt. So soll jeder in den Genuss der Brother-Prämien kommen.

Offen für alle Händler

Wichtig für Schach: Auch Händler, die bislang keine wiederkehrenden Umsätze mit dem Hersteller gemacht haben, können am Programm teilnehmen. Der Vertriebsleiter sieht das Programm nicht nur als Mittel, die Beziehung zu bestehenden Partnern zu verbessern, sondern sie auch weiter qualifizieren zu können und gleichzeitig neue Fachhändler für die eigenen Produkte zu begeistern. Vor allem beim klassischen Mittelstand und im SMB-Umfeld sehen Schach und Brother noch Potenzial, den eigenen Marktanteil trotz eines rückläufigen Umfelds weiter auszubauen.