Systeams »Inform 2017«: Systeam wächst gegen den Trend

In einem schwierigen Marktumfeld kann Systeam sowohl bei Umsatz als auch bei der ­Kundenzahl leicht zulegen. Auf seiner Hausmesse »Inform« präsentierten zudem zahlreiche Druckerhersteller dem Fachhandel die neuesten Trends und

Individualität und Sortimentstiefe

Warum Systeam auch ohne Preisdumping bei vielen Herstellern mehr Geräte absetzen kann als so mancher Broadliner, erklärt Mitlacher in erster Linie damit, dass seine Mitarbeiter individuell auf Kundenanforderungen reagieren. Beispielsweise testet der Distributor aktuell Kostenstellenbelieferung, bei der die jeweilige Kostenstelle auf den Toner gedruckt wird, für die er gedacht ist. Damit muss der Endkunde nicht die jeweiligen Toner der zugehörigen Abteilung zuordnen, sondern kann sie direkt aus dem Karton an die richtige interne Stelle weiterleiten. Vor allem bei Behörden und Krankenhäusern werde diese Dienstleistung öfter nachgefragt. Gleichzeitig wird bei Systeam der menschliche Kontakt zwischen Distributor und Reseller groß geschrieben. Geschäfte würden immer noch zwischen Menschen und nicht zwischen Maschinen gemacht, so Mitlacher und ergänzt: »Bei uns sucht sich der Kunde den Vertriebsmitarbeiter aus und nicht umgekehrt.« Auch bei der Tiefe des vorrätigen Portfolios sieht Mitlacher sein Unternehmen gut aufgestellt. »Wir legen schon öfter langsam drehende Produkte auf Lager als kennzahlengetriebene Broadliner.« Aktuell seien aber auch keine Lieferengpässe bei den Herstellern zu finden.

Zum Thema 3D-Druck bezieht Mitlacher klar Position: »Es ist kein Hype zu erwarten.« Die Hersteller hätten schon seit Jahren eigene Vertriebskanäle aufgebaut und nicht auf die IT-Distribution und den IT-Fachhandel als Vertriebsweg gewartet. Gleichzeitig erfordere 3D-Druck einen Invest — monetär wie personell, den sich besonders kleinere Händler nicht leisten könnten. Zudem lasse das Alltagsgeschäft oft nicht die nötige Zeit, sich auf neue Felder wie eben 3D-Druck aber auch Digital Signage zu fokussieren. Aktuell machen rund zehn bis 15 Händler bei Systeam konstante Geschäfte mit 3D-Druckern, haben sich auf dieses Thema aber auch zunehmend spezialisiert.

Green IT und Inform 2018

Für die Inform im kommenden Jahr setzt Systeam voll auf Green IT. Die Hausmesse wird diesmal nicht wie gewohnt im Bamberger Kongresszentrum, sondern rund 15 Kilometer südlich im »Energiepark Hirschaid« am 21. September 2018 stattfinden. Hier werden erneuerbare Energien sowie autarke Versorgung praktiziert, das ideale Umfeld für die Hausmesse laut Mitlacher. Die Abendveranstaltung soll im Anschluss in der Brose-Arena stattfinden und für sein Folgeprogramm nach der Messe ist der Ebensfelder sowieso berühmt.

Übersicht