Oblong: Neue Mezzanine-Produkte

Mit einer Reihe neuer Visualisierungslösungen erweitert Oblong seine Produktpalette. Zielgruppen sind vor allem kleine und mittlere Teams. Zudem ist jetzt auch eine Integration weiterer Tools wie beispielsweise Skype möglich.

(Foto: CRN)

Oblong Industries hat sein Portfolio an Mezzanine-Produkten erweitert und gleichzeitig eine Namensfamilie eingeführt, um Kunden, Partnern und Integratoren die Unterscheidung der einzelnen Visualisierungslösungen zu erleichtern. Damit sei es einfacher, auf die speziellen Anforderungen wie Teamgröße, Workflow oder die physikalische Raumgröße der Kunden einzugehen. Mezzanine ist eine Collaboration-Lösung für kleinere und mittlere Räume bis hin zum großen Executive Briefing Center. Mit neuen Hardware- und Softwareinnovationen einhergehend, ist jetzt eine vollwertige Mezzanin-Visualisierungslösung für kleine und mittlere Teams verfügbar, zudem ist auch der nahtlose Übergang zu unternehmerischen Tools wie Terminplanung oder Skype for Business möglich.

»Mezzanine 200« ist eine Dual-Screen Lösung und vor allem für kleine bis mittlere Teams und Räume geeignet. Sie enthält alle Collaboration-Fähigkeiten wie sie auch in größeren Systemen vorzufinden sind. Von bis zu zehn Geräten können gleichzeitig Inhalte eingebracht werden: gestengesteuert und in Echtzeit. »Mezzanine 300« dagegen bietet Raum für drei Content-Kanäle. Die Drei-Screen-Lösung ermöglicht eine umfassendere Zusammenarbeit rund um Multi-Stream-Inhalte mit dem Vorteil, dass der teilbare Arbeitsraum dem der Flaggschiff-Serien 600 und 650 entspricht. Die Lösung bietet immersives Arbeiten mit Teams in räumlich entfernten Büros. Die 300er Serie ist auch komplett auf die »Mezzanine 600«-Serie aufrüstbar.

Neben dem primären Drei-Screen-Arbeitsbereich verfügt »Mezzanine 600« über einen zusätzlichen sekundären Drei-Screen-Arbeitsbereich. Letzterer ist dem lokalen Team vorbehalten, während der erste über verschiedene Teamstandorte teilbar ist. Indem das System alle Entscheidungsfaktoren sichtbar und zugänglich macht, soll Konsens und Vertrauen in kollaborative Arbeitsprozesse gefördert werden. Die Sechs-Screen-Lösung verfügt zudem über eine räumliche Tracking-Technologie, die kein späteres Nachrüsten erfordern und neue In-Room-Server-Optionen sowie zusätzlich Kosten und den Installationen reduzieren sollen. Die Originallösung heißt jetzt »Mezzanine 650« und ist für große Räume entwickelt worden. Mit umfangreichen Erweiterungsmöglichkeiten wie beispielsweise einer teilbaren Display-Wand sowie den lokalen interaktiven »Corkboard«-Displays lassen sich alle Faktoren eines komplexen Projekte oder vielschichtige Themen übersichtlich darstellen.