Benq: Monitor mit USB-C-Docking-Station für Profi-Designer

Mit großem Farbumfang, WQHD-Auflösung sowie einer integrierten USB-C-Docking-Station will der neue Monitor von Benq überzeugen. Er wurde für Profi-Designer entwickelt und ergänzt das Portfolio der »Monitore-für-Designer«-Serie.

(Foto: Benq)

Hersteller Benq erweitert seine Displayreihe »Monitore für Designer«. Das neue Modell »PD2710QC« hat eine Bildschirmdiagonale von 27 Zoll und eine WQHD-Auflösung mit 2.560 x 1.440 Pixeln im Format 16:9. Für eine optimale Farbqualität soll mit einer 8-bit-Farbtiefe sowohl der Rec.709- als auch der sRGB-Farbraum zu hundert Prozent abgedeckt werden. Das IPS-Panel strahlt mit einer Helligkeit von 350 Candela pro Quadratmeter. Den Kontrast gibt der Hersteller mit 1.000:1 an, die Reaktionszeit liegt bei fünf Millisekunden.

Zusätzliche Flexibilität verspricht der Hersteller durch die USB-C-Docking-Station, die direkt im Standfuß integriert ist. Ein auf dem Monitorfuß positioniertes Notebook kann über ein einziges USB-C Kabel einfach angeschlossen werden. Insgesamt bietet die Docking Station vier USB-A-Anschlüsse sowie einen Ethernet- und Display-Port.

Dank »Multi-Stream-Transport-Technologie« können bis zu drei weitere Monitore per Daisy Chain mit dem Screen verbunden werden. Die sieben Millimeter breiten Rahmen der Displays sorgen dabei für ein nahezu übergangsloses Gesamtbild. Eine weitere Arbeitserleichterung soll die integrierte »Display-Pilot-Software« bieten und Designer beim Multitasking unterstützen: Der Bildschirm-Arbeitsbereich lässt sich damit in beliebig viele Fenster aufteilen. Weitere integrierte Features sind die »Low-Blue-Light«- und »Flicker-Free«-Technologie, zudem bietet das neue Modell der Designer-Reihe zahlreiche Ergonomiefunktionen mit. So lässt sich der Monitor neigen, drehen und in der Höhe verstellen.

Der PD2710QC ist ab Ende Mai erhältlich. Er soll 750 Euro (UVP) kosten.